©Luka Gorjup
Text von: Tobias Kintzel

Durch ein Firmenprofil im Magazin wurde Vertriebsspezialist Michael Paetzold auf die Coaches von nevo aufmerksam – und so begann eine Zusammenarbeit, von der heute alle profitieren.

Ein glücklicher Zufall

Manchmal braucht es – wenn der Zeitpunkt der richtige ist – nur einen kleinen Anstoß, um Dinge in Gang zu bringen. Für Michael Paetzold war dies ein Beitrag in der faktor-Sommerausgabe im vergangenen Jahr. Das Unternehmensprofil mit dem Titel ‚Eine Karte der Persönlichkeit‘ stellte ein neues Coaching-Tool vor, das Daniel Liebermann und Florian Besch mit ihrer Göttinger  Beratungsfirma nevo seit einiger Zeit anbieten: ,MapsTell‘ – ein aus den Niederlanden stammendes Coaching-Konzept, das für Einzelpersonen, Teams oder ganze Unternehmen eingesetzt  wird, um Führungsverhalten, Zusammenarbeit und auch die Firmenkultur weiterzuentwickeln.

„Ich fand diese Idee sofort spannend, aus einem Verhaltensscan eine individuelle Landkarte zu  machen“, erzählt Paetzold rückblickend. „Visuelles packt mich immer sehr direkt.“ Zum damaligen Zeitpunkt befand sich der heute 59-Jährige gerade in einer Weiterbildung zum  Erlebnispädagogen und Outdoortrainer, nachdem er zuvor 20 Jahre im Geschäftskundenvertrieb bei der Telekom gearbeitet hatte. „Mit dieser Weiterbildung wollte ich mich dem nähern, was  ich immer schon gern getan hätte: meine vertriebliche Erfahrung als Coach weiterzugeben. Das war schon lange ein Traum von mir.“ Und so fragte sich Paetzold noch während er den Artikel las, wie er sich wohl bei nevo einbringen könne.

Da er für die Weiterbildung ohnehin ein Praktikum absolvieren musste, machte Paetzold kurz entschlossen das, was er in seinem vorherigen Job jahrelang perfektioniert hatte: Er griff zum Hörer. Ein Telefonat, das Liebermann noch heute in sehr guter Erinnerung hat: „Ich habe sofort gemerkt, dass Michael richtig Lust auf das Thema Coaching hat und sich weiterentwickeln wollte.“ So verabredeten sie sich für ein erstes persönliches Kennenlernen in den Büroräumen im Göttinger Leineviertel. „Als ich bei nevo ankam, ist mir als Erstes ein Schild aufgefallen, auf  dem ‚Auf Augenhöhe‘ steht“, erzählt Paetzold. „So lief tatsächlich auch unser Gespräch ab: ein klasse Austausch voller Wertschätzung.“ Und bereits bei diesem ersten Aufeinandertreffen stellte  sich heraus, dass es sich anbot, über mehr als einen Praktikumsplatz zu reden. „Schnell wurde klar, dass Michael Ahnung von Vertrieb hat – besonders vom Telefonvertrieb mit  Geschäftskunden. Genau diese Kenntnisse haben uns damals noch gefehlt“, berichtet Besch, der nevo vor zehn Jahren zusammen mit Liebermann gegründet hat. Inzwischen ist das Team  bereits auf fünf feste und zwölf freie Coaches angewachsen.

Ein neues Teammitglied für nevo

Nevo war zu diesem Zeitpunkt gerade ‚MapsTell‘-Ambassador für Deutschland geworden und wollte sowohl andere Coaches für Zertifizierungslehrgänge als auch Unternehmen als  Kunden für das neue Coaching-Angebot gewinnen. „Ehrlich gesagt: Die erste Kontaktaufnahme über das Telefon können wir, Florian und ich, nicht besonders gut“, gesteht Liebermann.  „Michael hat da unheimlich Erfahrung mitgebracht.“ Und da die Chemie stimmte, legten sie sofort los: Liebermann nahm Paetzold zunächst zum Hospitieren zu zwei Veranstaltungen mit –  eine davon waren die faktor-Teamtage. „Das war super“, sagt Paetzold. „Ich bin schon lange ein Fan des Magazins und habe mich immer gefreut, wenn ich eine Ausgabe in die Hand bekommen  habe. So nah dran zu sein, war ein unerwarteter, spannender Blick hinter die Kulissen.“

In der Vorbereitung auf die angedachte Unterstützung in der Telefonakquise bildeten Liebermann und sein Kollege Besch den Neueinsteiger auch als ‚MapsTell‘-Guide aus und zertifizierten ihn  bereits im Januar dieses Jahres. Das sei als Grundlage für erfolgreiche Telefonate unheimlich wichtig gewesen, betont Michael Paetzold. „Das ist ein komplexes Thema, dessen Einzigartigkeit nur schwer über eine Webseite herausgestellt werden kann. Aber wenn Leute am Telefon zuhören, dann kann ich ihr Interesse schnell wecken und einen Austausch in Gang  bringen“, so der Vetriebsspezialist. „Michael macht heute den ersten Anruf, bricht für uns das Eis und stellt den Kontakt her“, erklärt Liebermann das gemeinsame Vorgehen. „Wir machen bei  Interesse den zweiten Call.“ Gemeinsam seien sie deutlich professioneller geworden – und hätten schon erfolgreich neue Kunden gewinnen können. „Er geht auch potenzielle Kunden an, die  wir gar nicht auf dem Schirm haben. Das eröffnet uns tolle Möglichkeiten. Der Nutzen für uns ist unheimlich groß.“

Auch für sich sieht Michael Paetzold einen großen Nutzen: „Ich kann mich mit meiner Erfahrung optimal einbringen. Das macht mir Freude.“ Und er bekomme auch heute, nachdem er seine  Weiterbildung als Outdoortrainer und Erlebnispädagoge beendet habe, immer wieder mal die Gelegenheit, Daniel Liebermann und Florian Besch zu Coachings zu begleiten. „Es ist ein Geben  und Nehmen auf Augenhöhe. Es passt einfach.“ ƒ