Foto: Michaela Hundertmark, Michael Mehle
Text von: Redaktion

Anzeige

Life Science Factory im Sartorius Quartier

Der neue Nukleus für Life-Science-Start-ups in Deutschland

Mitte Januar eröffnete die Life Science Factory im Sartorius Quartier in Göttingen mit großer Resonanz ihre Türen. An diesem Tag waren – vor Ort und per Videostream – über 500 Teilnehmende dabei. Und nun finden sich immer mehr Gründer und Gründerinnen aus dem Life-Science-Bereich in den hochmodernen Räumen der gemeinnützigen Life Science Factory als Mieter*innen ein.

Genau das ist das Ziel der Life Science Factory: gründungswillige Wissenschaftler*innen und junge Firmen bei ihren ersten Schritten außerhalb akademischer Institutionen zu unterstützen. Auf 3.300 Quadratmetern stehen, verteilt auf vier Etagen, modernste S1-Labore mit der Möglichkeit, auf S2-Labore aufzurüsten, eine Prototyping-Werkstatt ,Maker‘s Factory‘ sowie gemeinsame Büro-, Veranstaltungs- und Community-Räumlichkeiten zur Verfügung. Der perfekte Nährboden, um Neues zu erproben und Kontakte sowie Erfahrung mit Gleichgesinnten und erfahrenen Akteur*innen zu teilen. Abgerundet wird das Angebot durch ein Netzwerk und Beratungsprogramm, etwa durch Mentoring oder Hilfe bei der Unternehmensfinanzierung.

„Wir lassen mit der Life Science Factory ein neues Life Science Cluster mit einem perfekt abgestimmten Rahmen für junge Unternehmer*innen entstehen”, freut sich auch Sartorius-Vorstandsvorsitzender Joachim Kreuzburg. Denn „neben dem Zugang zu Gründungs- und Wachstumskapital fehlt es Life-Science-Gründer*innen vor allem an geeigneten Räumen und Laboren sowie einem leistungsfähigen Netzwerk – all das können wir bieten.”

 

Hochflexibel und modular

Mit ihrem Rundumservice sorgt die gemeinnützige Life Science Factory dafür, dass Forschende und Start-ups innerhalb von 48 Stunden und ohne lange Planungs-, Bau- und Wartezeiten mit ihren Projekten starten können. Sowohl in der Größe wie auch in der Ausstattung sind die Labore hochflexibel und modular auf die jeweiligen Bedürfnisse der Mieter*innen anpassbar. Zudem gibt es auf den Laborebenen auch allgemeine Flächen wie beispielsweise Geräteräume für Zentrifugen, Bioreaktoren oder zur Zellkultivierung. Zusätzlich profitieren Mieter*innen unter anderem auch davon, dass sie sich um bau- oder sicherheitsrechtliche Vorgaben keine Gedanken machen müssen.

Sven Wagner, einer der beiden Geschäftsführer der Life Science Factory, erklärt: „Unsere Mieter der ersten Stunde, Curexsys und Cinference, können nun von der einzelnen Laborbank bis zur kompletten Werkstatt auf alles zugreifen, was sie für den Erfolg ihrer Unternehmen brauchen. Und wir freuen uns, so einen Teil zu neuen Life-Science-Erfolgsgeschichten beitragen zu können.”

 

Ersten Ideen Gestalt geben

Komplementiert wird das Angebot des Inkubators durch die Maker‘s Factory, die sowohl für feste Mieter als auch für externe Start-ups über Tagespässe nutzbar ist. Die innovative Prototyping-Werkstatt ermöglicht Start-ups einen niederschwelligen Zugang zu zahlreichen hochmodernen Geräten. Die Start-ups können hier haptische Prototypen wie beispielsweise Prothesen sowie individuelle Laborapplikationen bauen oder Anschauungsmaterial aus dem 3D-Drucker entstehen lassen, um Investor-Pitches greifbarer zu gestalten.

 

Wissenschaftsstadt Göttingen

Neben der bestmöglichen Ausstattung vor Ort hat sich die Life Science Factory zum Ziel gesetzt, die Vernetzung innerhalb der wissenschaftlichen Community rund um den Standort Göttingen weiter zu fördern. So können Start-ups bei Fragen auch auf das Netzwerk zugreifen, das aus Universitäten und Forschungseinrichtungen in ganz Deutschland besteht. Vor allem die Schwerpunkte Unternehmertum und die Welt der Lebenswissenschaften stehen hier im Vordergrund. Mit dem regelmäßig stattfindenden AHEAD-Programm und einem ausgerichteten Vertical bei der Bits & Pretzels im September können zudem nun auch deutschlandweit erstmalig Life-Science-Start-ups von dem regionalen Ökosystem profitieren.

Kreuzburg verdeutlicht: „Unser Ziel ist es dabei, Göttingen über die rein wissenschaftliche Expertise hinaus als Gründungsstandort für Life Science zu etablieren und den aktuellen BioTech-Boom zu einer langen Erfolgsgeschichte in Deutschland werden zu lassen.”

KONTAKT

Kontakt

Life Science Factory Management GmbH
Annastraße 27
37075 Göttingen

www.lifescience-factory.com
info@lifescience-factory.com