Text von: Redaktion

Anzeige

Frischer Wind für Büros !

Vor einigen Jahren war es noch blanke Theorie, nun hält die Erlebniswelt immer mehr Einzug in die Bürolandschaften. Um heute gute Leistungen in der Wissensgesellschaft erbringen zu können, reichen funktionale und ergonomische Aspekte beim Arbeiten nicht mehr aus. Sie sind eher Grundvoraussetzungen, aber nicht mehr die Kür. Das neue Motto lautet: Wechsle die Atmosphäre – je nach Aufgabe.

Ein positiver Effekt der Digitalisierung ist, dass die Daten, die zum Arbeiten benötigt werden, oft nicht mehr an nur einen Arbeitsplatz gebunden sind. Dadurch kann jeder Mitarbeiter mit seinen Daten „wandern“. Diese neu gewonnene Freiheit erlaubt eine neue ­Fokussierung auf die Arbeitsweise:
Wie konzentriert muss gearbeitet werden? Wie viel Kommunikation mit Kollegen ist sinnvoll? Wie viele kreative Impulse werden für die Lösung der Aufgaben benötigt? Gibt es Regenerationsmöglichkeiten im Büro?
Aus diesem Mix entstehen heute unterschiedliche, individuelle Bürolandschaften. Kleine Rückzugsräume, wohnliche Meetingpoints, kreative Besprechungsräume und sogar Räume für Sport, Spiel oder gemeinsames Kochen im Unternehmen. Wer denkt, dass hier nur von hippen Marketingagenturen die Rede ist, der irrt.
Das Team der Struckmeier GmbH durfte gemeinsam mit ihren Kunden immer häufiger solche Raumkonzepte entwickeln. Von den Göttinger Verkehrsbetrieben, Sycor, der Sparkasse Göttingen, CSL Plasma, der heimischen Touristeninformation, Refratechnik bis zum Studentenwerk der Göttinger Universität. Überall wird mehr auf Arbeitsatmosphäre und Erlebniselemente geachtet, die oft mit geringem Aufwand erzielt werden können.

Struckmeier gibt es inzwischen seit mehr als 85 Jahren. Seitdem sind die beiden Geschäftsfelder Bürobedarf und Büroeinrichtung stetig gewachsen. Mit der Erfahrung der letzten Jahrzehnte und einer Neuausrichtung am Puls der Zeit führen Jens Barwinske und Thomas Kleinert das Unternehmen zukünftig in der dritten Generation. Dabei besinnt man sich auf die alten Werte, die sich in dem Firmenmotto „Wir richten es ein“ darstellen. Es bedeutet, dass das Struckmeier-Team sich darauf ausrichtet, die Kundenwünsche möglich zu machen.
Traditionell kann im Bürobedarf-Fachmarkt und der großen Einrichtungs-Ausstellung viel ausprobiert und getestet werden. Das ist als Ergänzung zur eher bildorientierten Internetwelt sehr hilfreich. Ein Bürostuhl ist heutzutage fast wie ein Maßanzug einstellbar. Dafür muss der passende Stuhl aber auch beraten und getestet werden.
Atmosphären wollen erlebt werden und auch Spezialthemen wie Akustik, Licht, Farbe, Pflanzen und Medientechnik sollten nicht anhand eines Fotos diskutiert werden. Dafür sind die über 2000 qm großen Ausstellungsflächen gedacht.
Diese bewähren sich auch, wenn neueste Technik verwendet wird, um den Kunden ihre neuen Räume näherzubringen. Bei Struckmeier können geplante Räume bereits vorab virtuell erlebt werden. So können schon einmal unterschiedliche Situationen simuliert werden: Was sieht der Kunde, wenn er im Eingang steht? Kommt die Mitarbeiterin noch an die Fachbücher im obersten Regal? Mit der VR-Brille testet der Kunde mit echten Maßen, so können Fehler bereits vor der Umsetzung vermieden werden. Noch mehr Sicherheit erhält der Kunde, wenn er die Möbel und die neue Atmosphäre auch noch ausprobieren kann.

Die Produktvielfalt und die damit verbundenen Einrichtungsmöglichkeiten ­nehmen derart zu, dass ein Kunde bei der Neugestaltung seiner Büros schlichtweg überfordert ist. Zusätzlich halten neue agile Arbeitsmethoden immer mehr Einzug in die Unternehmen. Was häufig sogar zu Generationskonflikten in der Arbeitsweise führen kann.

Struckmeier begegnet Dieser Proble­ma­­tik mit eigenen Workshops, in denen ganz zu Anfang eines Umgestaltungsprozesses die Frage gestellt wird: Wie möchten Sie im Unternehmen in Zukunft arbeiten?
Diese simple Frage hat erhebliche Auswirkungen auf den Erfolg eines Unternehmens. Erstaunlich ist, welchen positiven Effekt die Klärung dieser Frage auf die Unternehmenskultur, die Ablaufprozesse, die Effektivität und natürlich auch die räumliche Umgebung hat. Das Ergebnis ist für Struckmeier ein räumliches Briefing, mit dem die Innenarchitekten in die Planungsphase gehen können.
Für die Kunden bedeuten solche Workshops oft mehr Klarheit in der Art und Weise der Zusammenarbeit. Manchmal sind sie auch der Beginn eines Change-Management-­Prozesses, weil durch die Aufgabe, gemeinsam die zukünftige Arbeit zu gestalten, viele strukturelle Themen erst bewusst werden.
Sicher ist, dass unsere Gesellschaft an einem Wendepunkt der Arbeitswelt steht. Diesen zu begleiten und immer neue Umgebungen für unterschiedliche Arbeitsweisen zu ent­wickeln, ist für Struckmeier eine Herausforderung, die Spaß macht.

KONTAKT

System-Büro Struckmeier GmbH
Karl-Arnold-Straße 4
37079 Göttingen
Tel. 0551 506690
info@struckmeier.de
www.struckmeier.de