Zweites Konzert der Göttinger Reihe

© Händel-Festspiele Göttingen GmbH
Text von: redaktion

Radio Antiqua bringt den „König of Musicke” nach Göttingen.

Fantastische junge Ensembles der Alten Musik, besondere musikalische Programme und einen spannenden Wettbewerb – das bietet alljährlich die Göttinger Reihe Historischer Musik.

Nach dem Auftaktkonzert im November geht die Reihe am 5. Dezember um 20 Uhr im Kinosaal der Alten Mensa am Wilhelmsplatz mit Radio Antiqua nun in die zweite Runde. Radio Antiqua – das ist kein Radiosender für Alte Musik, sondern ein junges Quintett, das sich im Bezugsfeld des Royal Conservatoire in Den Haag gründete.

Die fünf Musiker aus Argentinien, Brasilien, Italien und Österreich haben sich auf historische Aufführungspraxis und Instrumente spezialisiert und begeistern seitdem ein breites Publikum durch ihren frischen und dynamischen Ansatz. Ihre Instrumentalbesetzung wird für das Konzert in Göttingen durch einen Countertenor ergänzt. So sind neben Sonaten und Suiten von u.a. Veracini und Sammartini auch Kantaten und Arien von u.a. Porpora, Bononcini und Händel zu hören.

Im Rahmen der Göttinger Reihe Historischer Musik stellen sich bis Februar 2014 zwei weitere Ensembles dem Wettbewerb und zeigen ihr Talent. Eine Expertenjury entscheidet gemeinsam mit den Abonnenten, wer zum Sieger erkoren wird und ein Konzert im Rahmen der Internationalen Händel-Festspiele Göttingen 2014 spielen darf.

Im Anschluss an jedes Konzert haben die Gäste die Möglichkeit zum persönlichen Gespräch mit den jungen Künstlerinnen und Künstlern.