Zwei Vollstipendien für kreative Köpfe

©PFH
Text von: redaktion

Die PFH Private Hochschule Göttingen vergibt zwei Stipendien für kreative Bewerber, die ein Campus- oder Fernstudium in den Fächern Management/BWL, Psychologie oder Wirtschaftspsychologie aufnehmen möchten.

Diese besondere Aktion führt die PFH in Kooperation mit radio ffn durch. Bis zum 16. Juni können sich Interessenten für die Vollstipendien bewerben. Unter dem Motto ‚Wir kümmern uns verantwortungsvoll um die Bildung in Niedersachsen‘ möchten ffn und PFH auf die Chancen eines Studiums aufmerksam machen.

Ganz bewusst vergibt die Hochschule ein Stipendium für ein Campusstudium in Göttingen oder Stade und ein Stipendium für ein Fernstudium. Denn für junge Menschen mit Abitur oder Fachhochschulreife ist meist das Campusstudium die erste Wahl. Berufstätige hingegen, die sich neben dem Job weiterbilden möchten, entscheiden sich überwiegend für ein Fernstudium. Beide Zielgruppen sprechen ffn und PFH mit der Aktion ‚ffnBachelor 2019‘ an.

Um eines der beiden Bachelor-Stipendien zu ergattern, müssen die Bewerber zunächst mit einem kreativen Foto zeigen, warum gerade sie es erhalten sollen. Ob darauf die Person selbst oder etwas ganz anderes zu sehen ist, bleibt den Bewerbern überlassen. Eine Fachjury der PFH wählt die besten Kreativbeiträge aus. Wer sich für das Stipendium im Campusstudium bewirbt, muss außerdem noch den Aufnahmetest der Hochschule bestehen und in einem Auswahlgespräch überzeugen.

Zum Wintersemester 2019/20 nehmen die zwei Stipendiaten dann ein Studium in einem der Fächer BWL, General Management, Psychologie oder Wirtschaftspsychologie auf. Das Fernstudienstipendium kann wahlweise auch bereits zum Starttermin im Juli 2019 in Anspruch genommen werden.

Noch bis zum 16. Juni werben ffn und PFH gemeinsam für das Studieren. „In den Themenbeiträgen erfahren die Hörer, welche Besonderheiten das Campusstudium der PFH mit seiner familiären Atmosphäre, kleinen Lerngruppen und internationalen Ausrichtung sowie das Fernstudium mit seiner engmaschigen Betreuung, modernsten Lehr- und Lernformen und einer hohen Flexibilität aufweisen“, erklärt Bernt R. A. Sierke, geschäftsführender Gesellschafter der PFH-Trägergesellschaft. „Wir möchten Lust auf das Studieren machen und haben mit der Kampagne ‚ffnBachelor 2019‘ einen guten Weg dafür gefunden“, so Sierke weiter.