Zukunftsfaktor Adaptronik

Text von: redaktion

Im Herbst 2009 bietet die mtec-akademie erstmals den Modul-Zertifikatslehrgang “Spezialist Adatronik/Mechatronik (IHK)“ für Techniker und Ingenieure an, ein bundesweit einzigartiges Weiterbildungsangebot.

Adaptronik wird vor allem dort eingesetzt, wo es unerwünschte Vibrationen zu vermeiden gilt, die Lärm erzeugen oder die Funktionalität eines Produktes einschränken.

Mit dem Modul-Zertifikatslehrgang will die Management & Technologie Akademie (mtec-akademie), die Weiterbildungsakademie an der PFH Private Fachhochschule Göttingen, adaptronisches Know-how einer breiten Zielgruppe zugänglich machen.

„Meine Zielvorstellung ist es, dass diese Technologie in Zukunft standardmäßig in die Entwicklungsphase neuer Systeme einbezogen wird. Dazu brauchen wir allerdings mehr adaptronisches Fachwissen auf allen Ebenen – vom Ingenieur bis zum Facharbeiter“, sagt Heinrich Fehren (PFH Göttingen), fachlicher Leiter des Lehrgangs.

Der Lehrgang startet am 24. und 25. September mit dem Einführungsmodul „Grundlagen der Mechatronik und Adaptronik“.

Es folgen die Module „Sensoren und Aktoren“, „Analoge und digitale Signalverarbeitung“ und „Prozessrechentechnik“, die im Oktober und November 2009 stattfinden.

Die zwei- und viertägigen Seminare finden in den Räumen der PFH Göttingen, Weender Landstraße 3-7, statt und können auch einzeln besucht werden.