Zukunftsatlas 2007: Göttingen verbessert sich im Gesamtranking um 19 Plätze

© Entscheider Medien GmbH
Text von: redaktion

Der Zukunftsatlas gibt Auskunft über die Zukunftschancen der 439 Kreise und kreisfreien Städte in Deutschland. Der Landkreis Göttingen ist im Gesamtranking von Platz 164 (von 439) im Jahr 2004 auf Platz 145 aufgestiegen.

Der von der Prognos AG gemeinsam mit dem Handelsblatt entwickelte Zukunftsatlas 2007 – Deutschlands Regionen im Zukunftswettbewerb ist die Aktualisierung des Zukunftsatlas 2004. Er gibt Auskunft über die Zukunftschancen der 439 Kreise und kreisfreien Städte in Deutschland. Der aus 29 Indikatoren gebildete Zukunftsindex (Gesamtranking) zeigt dabei die regionale Verteilung der Zukunftschancen und -risiken innerhalb Deutschlands auf. Darüber hinaus werden Rankings in den Bereichen „Demografie“, „Arbeitsmarkt“, „Soziale Lage & Wohlstand“ sowie „Wettbewerb & Innovation“ erstellt.

Es zeigt sich, dass in Deutschland weiterhin ein deutliches Süd-Nord- und West-Ost-Gefälle der Zukunftschancen besteht. Bemerkenswert ist jedoch, dass gegenüber dem Zukunftsatlas 2004 einige wirtschaftliche Zentren in Ostdeutschland ihre Zukunftsfähigkeit deutlich verbessern konnten. Somit zeigt sich, dass – zumindest punktuell in einigen Zentren – ein Aufholprozess in Teilen Ostdeutschlands festzustellen ist.

In der Gesamtkarte des Zukunftsatlas sind die Regionen in Deutschland nach ihrer Stellung im Gesamtindex – in Form eines Ranking von 1 (Top-Region) bis 439 (Schlusslicht) – dargestellt. Sie sind acht Kategorien unterschiedlicher Zukunftsfähigkeit zugeordnet.

Der Landkreis Göttingen ist im Gesamtranking von Platz 164 (von 439) im Jahr 2004 auf Platz 145 aufgestiegen. Am besten schneidet Göttingen in der Kategorie „Arbeitsmarkt“ mit Platz 87 ab. Am schwächsten in der Kategorie „Soziale Lage & Wohlstand“ mit Rang 244. In der Kategorie „Wettbewerb & Innovation“ liegt Göttingen mit 227 Punkten auf mittlerer Position. Göttingen gehört damit zu den Regionen mit ausgeglichenem Chancen-Risikomix.

Die Ergebnisse für die Göttinger Nachbarn

Neben dem Landkreis Göttingen weisen der Landkreis Kassel und der Landkreis Eichsfeld laut Zukunftsatlas ebenfalls einen ausgeglichenen Chancen-Risikomix auf. Dabei liegt Kassel, obwohl es gegenüber 2004 um 21 Plätze abgerutscht ist, mit Platz 312 vor dem Eichsfeld mit einem Gesamtranking von 355 (gegenüber 364 im letzten Ranking).

Zu den Landkreisen mit Zukunftsrisiken gehören Osterode und Northeim, wobei Osterode Northeim mit Gesamtrang 359 um einen Platz besser abschneidet als das benachbarte Northeim. Osterode hat sich zudem gegenüber dem letzten Ranking um 13 Punkte verbessert, Northeim ist dagegen um 22 Punkte abgestiegen.

Der Landkreis Holzminden zählt 2007 mit einem Gesamtranking von 400 (gegenüber 344 in 2004) zu den Regionen mit Zukunftsrisiken.

Demgegenüber ist Braunschweig trotz eines Punktverlusts um 23 Plätze weiterhin eine Region mit hohen Zukunftschancen. Braunschweig schneidet besonders gut in den folgenden Kategorien ab: Stärke (Rang 39), Arbeitsmarkt (Rang 40) und Wettbewerb & Innovation (Rang 50).