ZONTA unterstützt Werk-statt-Schule Northeim

© ZONTA Club Göttingen
Text von: redaktion

Der Serviceclub berufstätiger Frauen spendet erneut für die Unterstützung von bedürftigen Kindern in der Region. 610,00 Euro gehen an die Werk-statt-Schule Northeim, eine Fördereinrichtung für emotional und sozial beeinträchtigte Kinder und Jugendliche.

Die staatlich anerkannte Ersatzschule hat sich der individuellen Unterstützung von Kindern und Jugendlichen u. a. mit ausgeprägten Lern- und Konzentrationsschwächen oder Aggressivitätspotential verschrieben.

Ziel ist die Re-Integration der Schüler in die Regelschule nach etwa zwei bis drei Jahren und somit der Zugang zum gesellschaftlichen Alltag.

Die Schule befindet sich auf einem ehemaligen Bauernhof in Northeim. 50 Schüler finden hier in kleinen Klassen Raum zum Erlernen von Konzentration, zum Basteln, Toben und Spielen sowie einen Sinnesgarten mit Barfußpfad.

Die begrenzten finanziellen staatlichen Mittel reichen gerade zur Erhaltung der Grundstrukturen der Schule.

Ein Ausbau der pädagogisch wertvollen Hilfsmittel wie Bewegungshalle, Bolzplatz, Küche oder naturwissenschaftlichem Equipment ist mit diesen Geldern nicht möglich und kann nur durch Spenden vorangetrieben werden.

ZONTA hat den Spendenbetrag im Rahmen der Aktion „Miteinander – Füreinander“ im November im Kaufpark durch den Verkauf von gebrauchter Kleidung und Spielsachen eingenommen.