ZONTA Club Göttingen: Unterstützung Gewalt betroffener Mädchen und Frauen

© Entscheider Medien GmbH
Text von: redaktion

Mit je 1.000,00 Euro unterstützt der ZONTA Club Göttingen bereits im dritten Jahr die beiden Institutionen Frauenhaus Göttingen e.V. sowie den Frauen-Notruf.

Die politisch und konfessionell autonomen Vereine bieten Kindern und Frauen mit Gewalterfahrung ihre Beratung und Unterstützung bei der Suche nach einem Ausweg aus deren Lebenssituation und der Verarbeitung der häufig sich traumatisierend auswirkenden Ereignisse. Ihre Arbeit wird nur zum Teil aus öffentlichen Mitteln finanziert. Für Sach- und Personalaufwendungen ist man auf Gelder über Stiftungen, Spenden oder Fördermitgliedschaften angewiesen.

Das Frauenhaus realisiert mit der Spende des ZONTA Clubs die Renovierung und Ausstattung eines schon lange geplanten Meditations- und Bewegungsraumes. Hier sollen Gewalt betroffene Mädchen und Frauen mit Musik, Tanz und anderen Entspannungsübungen bei der Krisenintervention, der Verarbeitung der negativen Erfahrungen und letztendlich ihrer mentalen Stabilisierung unterstützt werden.

Auch der Frauen-Notruf vertritt die Interessen weiblicher Opfer, die von sexueller Gewalt, Gewalt in der Partnerschaft oder sonstigem Despotismus betroffen sind. Leidtragende sind nicht ausschließlich, aber doch häufig sozial schwache und finanziell unterversorgte Frauen. Die ZONTA-Gelder werden hier für so genannte „Ressourcen stärkende Maßnahmen“ eingesetzt. Dazu gehören u. a. Fahrtkostenerstattungen, die Subventionierung von Deutschkursen oder auch die Bezahlung eines Dolmetschers für Erstgespräche von Migrantinnen mit dem Notruf-Team.ZONTA – Hilfe und Unterstützung weltweit.

ZONTA Göttingen ist ein Zusammenschluss berufstätiger Frauen in selbständiger oder verantwortlicher Position und gehört zu ZONTA International – einem weltweiten Netzwerk mit über 30.000 Mitgliedern, organisiert in mehr als 1.200 Service-Clubs in fast 70 Ländern der Erde. Im Mittelpunkt des Handelns steht das finanzielle aber vor allem persönliche und ideelle Engagement eines jeden Mitglieds mit dem Ziel, die rechtliche, politische, wirtschaftliche und berufliche Situation benachteiligter oder hilfebedürftiger Mädchen und Frauen auf lokaler, nationaler und internationaler Ebene zu verbessern. Der ZONTA Club Göttingen besteht seit 1999 und zählt heute 27 Mitglieder.

Foto: Claudia Weitemeyer

Bärbel Opitz und Angelika Blaseg (ZONTA Göttingen), Odila Pröve (Frauenhaus Göttingen), Claudia Meise (Frauen-Notruf), v.l.