ZONTA Club Göttingen engagiert sich für den Verein Frauen-Zimmer

© ZONTA Club Göttingen
Text von: redaktion

Der ZONTA Club Göttingen, ein Serviceclub berufstätiger Frauen, überreichte kürzlich an den Göttinger Verein Frauen-Zimmer e.V. einen Scheck in Höhe von 3.000 Euro. Geschäftsführerin Gabriele Eden nahm die Spende im Beisein von Clubmitgliedern entgegen.

Der Verein wurde 1989 gegründet und bietet langjährig psychiatrie-erfahrenen Frauen zwischen 20 und 60 Jahren Hilfe zur Selbsthilfe sowie eine wertschätzende Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft. Dabei ist ein wesentlicher Bestandteil des Angebotes für die betroffenen Frauen die Förderung der Krankheitseinsicht und die unterstützende Begleitung in der alltäglichen Lebensführung, wie zum Beispiel der Ernährung, der Gestaltung des sozialen Umfeldes, der Gesundheitsfürsorge oder auch der Begleitung einer beruflichen Entwicklung und Wiedereingliederung.

Betreut und beraten werden die Frauen von einem kompetenten Pädagogen-Team mit zum Teil langjährigen sozial-therapeutischen und sozial-psychiatrischen Qualifikationen. Die Krankheitsbilder reichen u.a. von der Depression über Angststörungen, posttraumatischen Belastungsstörung bis hin zu bipolaren Psychosen oder selbstverletzendem Verhalten.

Viele der betroffenen Frauen, die vom Verein betreut werden, gelten aufgrund ihrer meist langen psychischen Vorgeschichte als austherapiert, haben ihren Job, den Kontakt zu Freunden, nicht selten sogar zu ihrer Familie verloren, führen häufig ein Leben am Existenzminimum. Besuche von Theater und Kino oder die Nutzung von Sportangeboten beispielsweise bleiben ihnen oft verwehrt.

Die ZONTA-Spende ermöglicht den Frauen in diesem Sommer einen Tagesausflug an den Edersee – ein gemeinsames Erlebnis der Betroffenen mit ihren Therapeuten und Betreuerinnen, das Zugehörigkeitsgefühl und Lebensfreude, Sozialkompetenz und einen Augenblick der Zuversicht vermitteln soll.

Mehr Infos unter www.frauen-zimmer.w4w.de

Die Gelder wurden von den ZONTA-Mitgliedern mit dem erstmalig am 20.03.2014 im Holbornschen Haus organisierten und überaus erfolgreichen Secondhand-Kleidermarkt eingenommen.