Zehnte Göttinger Märchenwoche

© IStockPhoto/Renate Kalloch
Text von: redaktion

Mit der Göttinger Märchenwoche werden ab dem 16. September unter anderem den Märchen der Brüder Grimm eine Bühne geboten. Außerdem kommen aber auch Werke anderer Autoren nicht zu kurz...

2015 – Das Jubiläumsjahr

25 Jahre Märchenland (vor 25 Jahren fand die erste Göttinger Märchenwoche statt)

15 Jahre Göttinger Märchenland e.V.

10. Göttinger Märchenwoche (sie findet unregelmäßig alle 2 – 4 Jahre statt)

200 Jahre „Kinder- Hausmärchen der Brüder Grimm“, Band 2

Mit unterschiedlichen Veranstaltungen wie wie beispielsweise Ausstellungen, Lesungen, Erzählstunden, Theater, Musik, Kino, Führungen durch spezielle Bibliotheken, Ballett, Musical, Vorträge, Stadtführungen, Wanderungen auf Märchenpfaden und Workshops an Schulen, zeigt der Verein in der Märchenwoche das breite Spektrum der „Verwertungsmöglichkeiten“ der Märchen.

Künstler von auswärts und aus der Region, zeigen in ihren Aufführungen ihren eigenen Interpretationen der Märchentexte.

In diesem Jahr rankt sich das Programm, anlässlich des Jubliäums 200 Jahre „Kinder- Hausmärchen der Brüder Grimm“, hauptsächlich um Märchen aus dem zweiten Band von 1815. Unter anderem mit dabei: Sterntaler, die Gänsemagd, die Goldkinder, das Wasser des Lebens.

Die zehnte Göttinger Märchenwoche zeigt zwei Ausstellungen: Im Apex Göttingen werden „Schaukästen“ der Künstlerin Irmhild Schwarz ausgestellt und in der Galerie am Thie, Boxenden präsentiert der Verein vielerlei Dinge rund um „Kitsch und Kunst mit Märchen“.

Die vielen Veranstaltungen der Märchenwoche finden in der Stadt Göttingen und im Landkreis, an verschiedenen Orten statt, zum Beispiel im Lumière, im Apex, in der Alten Fechthalle, in der Weinhandlung Bremer, im Hainberg-Observatorium und in der Jungen Bibliothek, der Universität Göttingen.

Göttinger Märchenland e.V., Fahrt 4, 37133 Friedland, Geschäftsführung: Gudrun Bartels, Tel. 05509 1821, info@maerchenlandgoe.de