Zehn Jahre „Measurement Valley” Göttingen

Text von: redaktion

Der Unternehmensverbund für Messtechnik in Südniedersachsen hat sich zu einem weltweit einmaligen Kompetenznetzwerk entwickelt, in dem sich inzwischen 36 Unternehmen vom Global Player bis zum Startup mit insgesamt über 6.000 Mitarbeiter summieren.

Am 9. Juni 1998 wurde in Göttingen der Verein Measurement Valley von Unternehmern, Wissenschaftlern und der IHK ins Leben gerufen, um die Kompetenz der Messtechnik zu bündeln und einen Beitrag zur Qualitätssicherung und Entwicklung neuer Produkte und Technologien für die globalen Märkte zu leisten. Der Markenname hat sich im Laufe der Dekade zum Synonym für Hightech-Produkte aus Göttingen und der Region entwickelt.

Das Netzwerk hat unter anderem erreicht, dass hiesige Unternehmen bei Produktentwicklungen immer häufiger kooperieren. Außerdem bündelt das Netzwerk nach Außen die Kompetenz der Unternehmen, unterstützt das Marketing und macht die Region auch für potenzielle Fachkräfte attraktiv. Nach Innen öffnet es die Kommunikationskanäle für Kooperationen, schafft Foren zum Kennenlernen und Informationsaustausch. Die Nähe zu Ausbildungs-, Forschungs- und Transfereinrichtungen fördert zudem Unternehmertum und Unternehmensgründungen.

Heute ist Measurement Valley weit über die Region hinaus und auch außerhalb industrieller Fachkreise ein anerkanntes Netzwerk. Es operiert komplett eigenfinanziert, also ohne staatliche Zuschüsse. „Grundlage für die gute Netzwerkarbeit ist Vertrauen“, so Eckhard Fangmeier, stellvertretender Vorsitzender von Measurement Valley. „Wer es schafft, eine angenehme, vertrauensvolle Arbeitsatmosphäre zwischen den Beteiligten zu schaffen, ist auf dem richtigen Weg, ein erfolgreiches Netzwerk aufzubauen.“

Ziel des Netzwerkes für die kommenden Jahre ist es, sich als Marke nach Innen wie Außen weiter zu profilieren und bekannt zu machen.