Wohnen in Grone

© privat
Text von: redaktion

In Göttingen Grone ist der erste Bauabschnitt AM STADTPARK verkauft oder reserviert. Jan-Thorsten Lüthje, Geschäftsführer der Dawe GmbH, begrüßte mit Stadtbaurat Thomas Dienberg und Sparkassendirektorin Sigrid Wegner die ersten Käuferfamilien.

„Wohnen in Grone ist in!“, erklärte Lüthje stolz. „Die Nachfrage zeigt sich im Baufortschritt.“

Drei Monate nach Vertriebsbeginn sind sechs Häuser im Bau, vier davon verkauft, zwei reserviert. Vier nächste Häuser sind in Planung.

Thomas Dienberg sagte dazu: „Mich freut, dass sich das Baugebiet AM STADTPARK so gut entwickelt. Für die Groner, die am liebsten in Grone kaufen und für Zuzügler nach Göttingen und bisherige Mieter, denen sich hier ein attraktiver Einstieg ins Wohneigentum bietet.“

„Das Bau- und Wohngebiet schließt eine Lücke am Göttinger Häusermarkt, weil es das preiswerteste Bauland Göttingens mit einer innovativen Architektur verbindet“, begründete Sigrid Wegner das Engagement ihres Hauses als Vertriebspartner.

Die zentrale Lage am Innenstadtrand, die ruhige zweite Reihe zwischen Einfamilienhäusern aus den 1930er und 1970er Jahren, die Nähe zum Bahnhof und zur Autobahn sind Gründe für das große Interesse.