Wissenstransfer

© Entscheider Medien GmbH
Text von: Redaktion

Max-Planck-Innovation schließt Lizenzvereinbarungen über Technologie zu unbegrenzter Bildauflösung in der Mikroskopie ab - Göttinger Max-Planck-Institut und Carl Zeiss MicroImaging GmbH beteiligt.

Max-Planck-Innovation GmbH, die Technologie-Transfer-Einrichtung der Max-Planck-Gesellschaft (MPG), gibt den Abschluss einer Co-Lizenzvereinbarung mit Leica Microsystems und Carl Zeiss MicroImaging GmbH in Göttingen bekannt. Im Rahmen der Vereinbarung haben die beiden Firmen bestimmte Verwertungsrechte für die so genannte RESOLFT-Technologie (engl.: reversible saturable optical fluorescent transitions) erworben, die in der Mikroskopie mit sichtbarem Licht und normalen Linsen eine molekulare Auflösung ermöglicht. Die Methode wurde in der Abteilung von Stefan Hell am MPI für biophysikalische Chemie in Göttingen entwickelt.