Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät verabschiedet Absolventen

© GAU
Text von: redaktion

Mit einer akademischen Feierstunde verabschiedet die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Universität Göttingen am Freitag, 12. April 2013, ihre Absolventen des Wintersemesters 2012/2013.

Im vergangenen Wintersemester haben insgesamt 202 Studierende ihr Studium an der Fakultät abgeschlossen. 128 davon beendeten ein Bachelorstudium, 65 ein Masterstudium. Ihre Diplomstudiengänge schlossen neun Studierende ab. 31 Doktoranden beendeten im Jahr 2012 erfolgreich ihre Promotion.

Die Feierstunde beginnt um 14 Uhr in der Aula am Wilhelmsplatz. N

ach der Begrüßung durch den Studiendekan der Fakultät Gerhard Rübel sprechen Renate Ohr, Vorsitzende der Wirtschaftswissenschaftlichen Prüfungsausschüsse, sowie Philip Degener als Vertreter der Studierenden.

Im Rahmen der Veranstaltung werden die von der Göttinger Sartorius AG gestifteten ‚Florenz Sartorius-Preise‘ der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät vergeben.

Damit werden die jeweils besten Absolventen der Fachdisziplinen Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftspädagogik geehrt.

Zusätzlich zeichnet die Fakultät mit dem Preis jedes Frühjahr zwei herausragende Dissertationen aus der Betriebs- und Volkswirtschaftslehre aus. Die Auszeichnungen sind mit jeweils 1.000 Euro dotiert.

Philipp Kolo und Sven Saßning erhalten den Florenz Sartorius-Preis für ihre herausragenden Promotionen.

Kolo schrieb seine Dissertation zum Thema ‚New Approaches to the Dynamics, Measurement and Economic Implications of Ethnic Diversity‘. Betreut wurde die Arbeit von Stephan Klasen. Saßning untersuchte die ‚Portfolio-Optimierung und Beta-Bestimmung unter Verwendung impliziter Informationen‘. Erstgutachter war Olaf Korn.