Wirtschaftsjunioren Göttingen mit neuem Vorstand und neuem Programm für 2014

© IHK
Text von: redaktion

Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Wirtschaftsjunioren Göttingen wurden zwei neue Vorstandsmitglieder gewählt.

Nach jahrelanger engagierter Vorstandstätigkeit standen Florian Alrutz (D.A.S. Versicherungen, Geschäftsstellenleiter) und der ehemalige Vorstandssprecher Tobias Börsch (Rechtsanwalt Tobias Börsch) nicht mehr zur Wahl. Neu in den Vorstand gewählt wurden Erik Albrecht-Laatsch (Otto Bock HealthCare GmbH, Leiter der Elektronikentwicklung) und Sascha John (VSM Rechts- anwälte). Weiterhin im Vorstandsteam bestätigt sind Leif Aertel (Rechtsanwalt Leif Aertel) und Gregor Brune (Architekten Brune + Brune), der zum neuen Vorstandssprecher ernannt wurde, sowie Geschäftsführerin Nadia Mohseni Akhavan (IHK Hannover).

Neben Betriebserkundungen und informativen Aktivitäten in der Region, wie dem Besuch der UMG, der Erdbebenwarte und einem Rhetorik-Seminar, stehen auch gemeinsame Freizeitaktivitäten, z. B. der Göttinger Altstadtlaufauf, eine Kanufahrt auf der Leine und ein Käseseminar auf der Agenda für 2014. Außerdem engagieren sich die Wirtschaftsjunioren Göttingen u. a. beim Gründungsforum Region Göttingen, bei dem sie am 24. Februar zum Thema „Recht, Steuern, Versicherungen & Co“ ab 17. Uhr in der Geschäftsstelle Göttingen der IHK Hannover in der Bürgerstraße 21 Existenzgründern beim Abendforum Frage und Antwort stehen.

Jungunternehmer und leitende Angestellte unter 40, die sich für den Kreis der Wirtschaftsjunioren interessieren, sind jederzeit gern gesehene Gäste. Die Wirtschaftsjunioren treffen sich jeden ersten Donnerstag im Monat, ab 19 Uhr, im Havanna zu einem Stammtisch. Gegenstand der Stammtische sind das allgemeine Networking sowie wirtschaftliche und gesellschaftspolitische Themen und Fragestellungen.

Die Wirtschaftsjunioren sind Deutschlands größter Verband junger Unternehmer und Führungskräfte. Mehr als 11.000 Menschen unter 40 Jahren haben sich aus allen Bereichen der Wirtschaft zusammengeschlossen, um gemeinsam etwas für das Ganze zu tun.