Wird Utz Claassen neuer Bahn-Chef?

Text von: redaktion

Utz Claassen, Ex-Sartorius-Chef, soll laut Medienberichten die Deutsche Bahn ab dem Jahr 2010 leiten.

Der Aufsichtsrat der Deutschen Bahn bereitet offenbar einen Wechsel an der Konzernspitze vor. Als Nachfolger soll Utz Claassen im Gespräch sein. Das berichtet zumindest die „Rheinische Post“. Claassen war bis Mitte des Jahres 2007 Chef des Energieriesens EnBW. Den Göttingern sollte er noch in Erinnerung sein. Schließlich war er von 1997 bis 2003 Vorstandsvorsitzender der Sartorius AG und ist zudem Mitglied des Stiftungsrates der Georg-August-Universität Göttingen.

Ab 2010 solle er dann den privatisierten Teil der Deutschen Bahn leiten, die Verkehrsgesellschaft „Mobility & Logistics“. Dies strebe Bahn-Aufsichtsratschef Werner Müller an, berichtet die Rheinische Post.

Es handelt sich hierbei jedoch zum jetzigen Zeitpunkt nur um eine Vermutung. So soll Claassen nur einer von mehreren möglichen potenziellen Kandidaten auf die Nachfolge sein. Von offizieller Seite waren bisher sogar nur Dementis hinsichtlich eines möglichen Führungswechsel zu vernehmen: „Es handelt sich noch nicht einmal um ein gutes Gerücht“, erklärte Müllers Sprecher. Auch der verkehrspolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Uwe Beckmeyer, sagte: „Diese Information ist zu dementieren, das ist falsch.“