Wilhelm-Busch-Schule gewinnt erstes Göttinger Grundschulturnier

Text von: redaktion

Nach der VGH Junior Challenge 2014, an der sowohl die fünften/sechsten sowie siebten/achten Jahrgänge diverser Göttinger Schulen teilnahmen, durften sich nun auch die ganz kleinen Kids beim ersten Göttinger Grundschulturnier in den Sporthallen des Felix-Klein-Gymnasiums im Basketball beweisen.

Über den Titel durfte sich bei der diesjährigen Erstauflage die Wilhelm-Busch-Schule (WBS) Göttingen freuen.

Ohne eine einzige Niederlage blieb das Team der WBS im gesamten Turnierverlauf. Die Schülerinnen und Schüler setzten sich im Finale mit 20:8 gegen das Team der Egelsbergschule durch. Nicht ganz so überlegen, dafür aber mit einem tollen Zusammenhalt und viel Kampfgeist schaffte die Egelsbergschule den Einzug ins Endspiel und wurde damit verdient Zweiter. Ins sogenannte ‚kleine Finale‘ schafften es die Höltyschule A und die Albanischule. Letztere gewann in einem spannenden Spiel mit 15:8 gegen das erste Team der Höltyschule. Die Plätze fünf bis zehn gingen der Reihenfolge nach an die Janusz-Korczak-Schule, die Grundschule Friedland, die Höltyschule B, die Herman-Nohl-Schule, die Lohbergschule und die Godehardschule.

Organisiert wurde das Turnier von Andrew Onwuegbuzie, Lennart Stechmann und Philipp Sprung im Rahmen ihres Freiwillig sozialen Jahres beim ASC 46 Göttingen. Unter der Aufsicht von Jugendkoordinator Dirk Altenbeck waren die Youngster sowohl für die Planung als auch die Durchführung des Events verantwortlich.

Tatkräftig unterstützt wurden sie dabei vom Sport-Leistungskurs des Felix-Klein-Gymnasiums um Lehrer Martin Lindemeier sowie von Sepehr Seyed Tarrah und Jawid Helbling – ein großes Dankeschön geht an alle Helfer, die zu diesem Erfolg der Erstauflage beigetragen haben. „Andy, Lennart und Philipp haben einen tollen Job gemacht, sowohl in der Organisation als auch in der Durchführung. Immerhin war es die Erstauflage“, ist Jugendkoordinator Dirk Altenbeck äußerst zufrieden mit dem gesamten Verlauf des ersten Göttinger Grundschulturniers. Das gesamte Team freut sich bereits jetzt auf eine Fortsetzung im nächsten Jahr und hofft 2015 auf ein Wiedersehen mit allen Beteiligten.