Weltweit aktiv

©Alciro Theodoro da Silva
Text von:

1,2 Millionen Bäume gegen den Klimawandel

Die amtierende Governor des Distrikts 1800 in Südniedersachsen, Marianne Broska, hat die Rotarier der Region ,auf den Baum‘ gebracht. Die Präsidenten der vier Göttinger Clubs – RC Göttingen, RC Göttingen-Hann. Münden, RC Göttingen-Sternwarte und RC Göttingen-Süd – pflanzten am 12. November gemeinsam mit ihren Clubmitgliedern auf einer Brachfläche der Stadt Obstbäume regionaler Sorten.

Die internationale Rotary-Baumpflanzaktion wurde durch den Australier Ian Riseley initiiert. Der Präsident von Rotary-International hat weltweit alle Clubs dazu aufgerufen, für jedes seiner Mitglieder einen Baum zu pflanzen. Damit setzt Rotary ein Zeichen für den Klimawandel. Denn Bäume absorbieren das Treibhausgas Kohlendioxid, binden Staub, stabilisieren den Wasserhaushalt und produzieren Sauerstoff. Bis zum 22. April im kommenden Jahr sollen so weltweit 1,2  Millionen Bäume gepflanzt werden.

Bereits im Oktober unterstützten Rotarier aus allen vier Göttinger Clubs eines vom Göttingen-Hann. Münden initiiertes Apfelprojekt zugunsten von ‚End polio‘. Sie sammelten Streuobst und pressten dieses zu Saft ab. ‚End Polio Now‘, der weltweite Kampf gegen Kinderlähmung, ist das größte Projekt von Rotary International. Ihm ist es zu verdanken, dass die Zahl der Neuerkrankungen an Kinderlähmung weltweit stetig zurückgeht.