Welternährungsausschuss beruft Göttinger Wissenschaftlerin

© Universität Göttingen
Text von: redaktion

Der Welternährungsausschuss der Vereinten Nationen, das Committee on World Food Security, hat die Göttinger Wissenschaftlerin Kerstin Wydra in seine Expertengruppe zur Ernährungssicherheit und Ernährung berufen.

Kerstin Wydra ist seit Juni 2009 Geschäftsführende Direktorin des Tropenzentrums der Universität Göttingen.

Die Expertengruppe, das High Level Panel of Experts on Food Security and Nutrition (HLPE), berät den Welternährungsausschuss in Fragen der Ernährung und Ernährungssicherheit.

Ihre Mitglieder analysieren die Ursachen dieser Fragen und liefern wissenschaftliche Untersuchungen und Stellungnahmen zu spezifischen politikrelevanten Themen. Die Expertengruppe umfasst weltweit rund 400 Wissenschaftler.

Kerstin Wydra, Jahrgang 1961, studierte Agrarwissenschaften an der Universität Göttingen, wo sie 1991 auch promoviert wurde. Von 1993 bis 1999 war sie Projektleiterin am International Institute of Agriculture in Benin (West-Afrika). Im Anschluss daran war sie am Institut für Pflanzenpathologie und Pflanzenschutz der Universität Göttingen und am Institut für Pflanzenkrankheiten und Pflanzenschutz der Universität Hannover tätig, wo sie sich 2004 habilitierte.