Welt, ich komme!

© photocase: Cydonna
Text von: Redaktion

Die Universität Göttingen erweitert ihre Willkommenskultur und hat zum August 2015 eine internationale Karriereberatung eingerichtet, die aus Studienqualitätsmitteln finanziert wird. Angesiedelt ist sie beim Career Service der Uni, der für Studierende aller Fachrichtungen eine Brücke zwischen Studium und Arbeitswelt bauen möchte.

Text: Tanja Uhde

Ein Praktikum in Spanien machen? Nach dem Studium im Ausland oder bei einer internationalen Organisation arbeiten? Studierende, die sich mit diesen Gedanken tragen, sind gut beraten, sich frühzeitig zu informieren. Das Gleiche gilt für ausländische Studierende, die beabsichtigen sich in Deutschland zu bewerben. Denn wer sich sicher auf dem globalen Arbeitsmarkt bewegen möchte, benötigt spezielles Wissen und nicht zuletzt interkulturelle Kompetenz.

Die neue Stelle wurde mit Stefanie Heidenreich besetzt; sie bringt selbst internationale­ Erfahrungen mit und dank ihrer Zusatzqualifikation ,Deutsch als Fremdsprache‘ ist sie mit der Kommunikation mit Studierenden, die gerade erst Deutsch lernen, sehr gut vertraut.

Wer das erste Mal in die Sprechstunde von Heidenreich kommt, muss noch nicht genau wissen, ob sein Lebenslauf international ausgerichtet sein soll. „Es geht darum, internationale Berufsperspektiven aufzuzeigen und gemeinsam zu überlegen, ob ein Auslands­aufenthalt den eigenen Interessen und Fähigkeiten entspricht“, sagt sie. Sobald klarer ist, in welche Richtung es gehen soll, kann Heidenreich weitere Unterstützung bieten und auch gegebenenfalls Ansprechpartner vermitteln. So besteht eine Kooperation mit dem Internationalen Schreibzentrum der Universität. Zusätzlich zum deutschsprachigen Bewerbungsmappencheck­ des Career Service können Studierende nun vor Ort auch ein Feedback zu ihren englischsprachigen Unterlagen erhalten und sich über das komplexe Bewerbungsverfahren der EU informieren.
Bei Bewerbungen im Ausland ersetzt heute oft ein Skype-Interview das klassische Vorstellungsgespräch. Hierzu bietet der Career Service Vorbereitungskurse. Eine weitere Kooperation besteht mit dem Interkulturellen Kompetenzzentrum der Uni, das u.a. Workshops zu Aspekten der Zusammenarbeit in internationalen Unternehmen im In- und Ausland anbietet.

Hilfreich kann auch ein Besuch der Infothek sein, die mit internationaler Bewerbungsliteratur ausgestattet ist. „Es ist geplant, dass diese Bücher in Zukunft auch als E-Books online zur Verfügung stehen“, sagt Heidenreich. Sie ist allen Studierenden gerne dabei behilflich, individuell passende Unterstützungs­angebote zu finden, damit der Einstieg ins Internationale bestens gelingt.