Weender Stippvisite

©EKW
Text von: faktor

'Komm auf Weender StippVisite!' - so lautet das Motto der ersten Bewerber-Nacht im Evangelischen Krankenhaus Göttingen-Weende, die am Donnerstag, den 7. Februar 2019, von 17 bis 21 Uhr in der Eingangshalle des Krankenhauses, An der Lutter 24, 37075 Göttingen, stattfindet.

Der Abend richtet sich nicht nur an Schulabgänger, sondern auch an ‚alte Hasen‘, die sich für das Weender Krankenhaus als Arbeitgeber interessieren. Im Rahmen der Weender Stippvisite können sie sich ganz unkompliziert über die verschiedenen Berufe im Evangelischen Krankenhaus informieren: Krankenpflege, Physiotherapie, Operationstechnische Assistenten, Kauffrau/mann im Gesundheitswesen oder Arztdienst sind nur einige der Berufsgruppen, die es im Krankenhaus gibt.

Die kurzen Bewerbungs- oder Informationsgespräche dauern nicht länger als zehn Minuten. Mitarbeiter geben zudem Informationen über das Krankenhaus und die Berufe.

Vor allem der Fachkräftemangel in der Pflege macht den Krankenhäusern bundesweit zu schaffen. „Auch das Weender Krankenhaus steht im Wettbewerb um gute Fachkräfte, insbesondere um Fachkräfte der Pflege. Das ist der entscheidende Wettbewerbsfaktor, der die stationäre Krankenversorgung bestimmen wird, wenn nicht sogar die Existenzgrundlage der Krankenhäuser sein wird“, sagt Michael Karaus, Medizinischer Geschäftsführer des Evangelischen Krankenhauses Göttingen-Weende.

„Das Weender Krankenhaus ist bekannt für seine gute Pflege. Für uns ist diese Berufsgruppe der Garant, dass sich unsere Patienten hier wohlfühlen, daher kämpfen wir um jeden Mitarbeiter und daher wollen wir neue Wege gehen – auch mit der Bewerber-Nacht“, so Karaus. „Unser Ziel ist es, die guten Pflegekräfte mit überzeugenden Arbeitsbedingungen und einem guten Personalentwicklungskonzept an uns zu binden. Dazu gehören neue Arbeitszeitmodelle, die sich besser am Stationsablauf orientieren, und bessere Arbeitszuteilungen.“ Das ‚Weender Konzept‘ für die Pflege heißt attraktiv sein für neue Mitarbeiter und gute Arbeitsbedingungen.