Wechsel in der Geschäftsführung bei Mahr

© Mahr GmbH
Text von: redaktion

Nach 26 Jahren in der Geschäftsführung der Mahr Gruppe geht Thomas Keidel in den Ruhestand. Seit 1. August ist Stephan Gais Vorsitzender der Geschäftsführung der Mahr Holding in Göttingen. Zweiter Geschäftsführer ist Ulrich Kaspar.

Damit setzt sich das Führungsduo von Mahr zum ersten Mal aus einem Gesellschafter-Geschäftsführer und einem Fremdgeschäftsführer zusammen.

Kaspar ist bereits seit 19 Jahren im Unternehmen tätig und hat erfolgreich das Geschäftsfeld für Handmesstechnik in Esslingen entwickelt.

Das gesammelte Know-how von Thomas Keidel bleibt Mahr auch zukünftig erhalten: Er bleibt Gesellschafter und steht dem Unternehmen ab sofort im Beirat zur Seite.

Mit dem 1947 in Esslingen geborenen Keidel geht ein erfolgreicher Geschäftsführender Gesellschafter von Mahr in den Ruhestand. In seiner Zeit als Geschäftsführer erfolgte die Verlegung der Firmenzentrale von Esslingen nach Göttingen (1994) und eine starke weltweite Expansion des Unternehmens.

Unter seiner Regie entstanden Auslandsfabriken in Tschechien und China, es wurde eine Holding-Struktur aufgebaut, eine Messtechnikfabrik in den USA übernommen sowie die Firmen OKM in Jena und Helios in Dörzbach integriert.

Eine bedeutende Aufgabe war seine Tätigkeit im engeren Vorstand des Verbandes Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA), wo er sich stark für den ingenieurtechnischen Nachwuchs engagierte.

2008 fuhr Mahr unter Keidel ein Rekordergebnis ein. In den vergangenen zwei Jahren führte der Mittelständler das Unternehmen erfolgreich durch die Wirtschaftskrise, ohne qualifizierte Mitarbeiter zu verlieren.

Heute steht Mahr als die Nr. 3 im Weltmarkt der dimensionellen Messtechnik und hat sich als Applikationsspezialist etabliert.