Vorstand Krankenversorgung verlässt die UMG

© Wenzel
Text von: redaktion

Privatdozent Günther Bergmann, Vorstand Krankenversorgung der Universitätsmedizin Göttingen, scheidet auf eigenen Wunsch Ende Mai 2009 aus dem Vorstand der UMG aus, um sich anderenorts neuen Herausforderungen zu stellen.

Der Vorsitzende Eugen Hauke dankt im Namen des Stiftungsausschusses Universitätsmedizin Bergmann ausdrücklich für sein großes Engagement, mit dem er über fünf Jahre hinweg die Geschicke des Göttinger Universitätsklinikums erfolgreich mitgelenkt hat.

Die verbleibenden Vorstandsmitglieder, Cornelius Frömmel, Vorstand Forschung und Lehre, und Barbara Schulte, Vorstand Wirtschaftsführung und Administration, bedauern die Entscheidung sehr:

„Er hat sich in den Jahren seiner Vorstandstätigkeit in schwierigen Zeiten große Verdienste um die Universitätsmedizin Göttingen erworben und wesentlich zu den erzielten Ergebnissen der letzten Jahre sowie der erfolgreichen Konsolidierung des Unternehmens beigetragen“, sagt Vorstandssprecher Frömmel für den Vorstand.

Bergmann führt persönliche Gründe für seinen Weggang an. „Nach der Übernahme des Vorsitzes der Deutschen Balint-Gesellschaft liegt es auch nahe, dass ich trotz verschiedener attraktiver Angebote aus dem Krankenhausmanagement wieder in den klinischen Bereich zurückgehe. Das entspricht auch meinen persönlichen Zielen“, sagte er.

Eine Nachfolge für den Posten wurde noch nicht benannt. Vorläufig werden die Aufgaben des Vorstands Krankenversorgung von Professor Wolfgang Brück, Stellvertreter des Vorstands Ressort Krankenversorgung und Direktor der Abteilung Neuropathologie, übernommen.