Vorbereitung auf den beruflichen Wiedereinstieg

Text von: redaktion

Am Dienstag, dem 21. Februar, bietet die Agentur für Arbeit eine Veranstaltung an, die sich speziell an Berufsrückkehrerinnen und Berufsrückkehrer richtet und gibt Hinweise zu Netzwerken und Untstützungsangeboten anderer Einrichtungen.

Die Kinder sind aus dem Gröbsten raus, eine längere Zeit der Pflege von Angehörigen ist beendet – eigentlich dürfte dem Wiedereinstieg ins Berufsleben nichts mehr im Wege stehen. Doch Frauen und Männer, die nach einer längere Familienphase die Rückkehr in den beruflichen Alltag planen, stellen nicht selten fest, dass es schwieriger ist als gedacht.

Das weiß auch Helga Thierolf, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt in der Göttinger Agentur für Arbeit. Sie informiert daher in der Veranstaltung „Zurück in den Beruf“ am Dienstag, 21. Februar, 9:00 bis 11:30 Uhr, über wichtige Aspekte des Wiedereinstiegs.

Veranstaltungsort ist die Göttinger Arbeitsagentur, Bahnhofsallee 5, Raum 657. Auf dem Plan finden sich Themen wie Arbeitsuche, berufliche (Neu-) Orientierung oder Weiterbildung.

Aber auch Kinderbetreuung, Bewerbungsverfahren sowie Dienstleistungsangebote und Fördermöglichkeiten der Agentur für Arbeit stehen auf der Tagesordnung.

„Natürlich können an einem Vormittag nicht alle Themen ausführlich behandelt werden“, erklärt Thierolf. „Mir ist es wichtig, eine erste Orientierung über Chancen und auch mögliche Stolpersteine beim Wiedereinstieg in das Erwerbsleben zu geben. Wenn das konkrete Ziel erst einmal feststeht, haben wir hier in der Region ein großes Netzwerk an Unterstützern, die ein vielfältiges Angebot bereit halten, angefangen von der Kinderbetreuung bis hin zur beruflichen Qualifizierung.“

Aus organisatorischen Gründen wird um Anmeldung gebeten: entweder telefonisch unter 0551 / 520-223 oder per E-Mail an goettingen.bca@arbeitsagentur.de. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

Wer am 21. Februar keine Zeit hat, kann die Veranstaltung am Dienstag, 20. März, oder Dienstag, 17. April, jeweils 9:00 – 11:30 Uhr, besuchen. Dann heißt es erneut: „Zurück in den Beruf“.