Von der Idee zur fertigen Innovation

© WRG
Text von: redaktion

Auf Einladung der Wirtschaftsförderung Region Göttingen (WRG) trafen sich am 26. April Unternehmer zum 9. Forum für Ideen in den Räumen der Firma IBA GmbH in Göttingen. Bei dem regelmäßigen Treffen aller Teilnehmer am Innovationspreis des Landkreises Göttingen stehen der Gedankenaustausch und das Gespräch der Unternehmen untereinander im Vordergrund.

Schwerpunkt des Abends war diesmal die Frage, wie man von der ersten Idee bis zur umsetzungsfähigen Innovation kommt. Was dabei Innovationsmanagement für ein Unternehmen bedeutet und welche Chancen und Hindernisse sie erlebt haben, berichteten zwei Teilnehmer des Innovationspreises, Rolf Bilstein (DOS Software-Systeme GmbH) und Joachim Bertram (IBA GmbH).

„Innovationen entstehen durch Anregungen von Kunden oder auch aus den Reihen der 40 Mitarbeiter“, erklärte Bertram. Das IBA stellt gleich am Anfang einer Innovationsidee ein dreiköpfiges Projektteam zusammen, das die Innovation nach festgelegten Kriterien bewertet und den weiteren Umsetzungsprozess im Unternehmen steuert und bei Bedarf verändert.

Dabei könne es auch mal passieren, dass aufgrund der häufigen Änderungen im Gesundheitswesen eine Innovation schon vor Markteinführung nicht mehr aktuell sei. „Ein anderes Hindernis im Innovationsmanagementprozess kann der faktor Zeit sein, wenn eine erfolgreiche Marktdurchdringung wesentlich länger als ursprünglich geplant dauert, ergänzte Bertram“.

Abschließend fasste Rolf Bilstein zusammen, dass für das Innovationsmanagement die Klärung der Fragen Mit welchen Team? Wie wird finanziert? Wie kommt die fertig entwickeltet Innovation zum Kunden? entscheidend seien.

Innovative Bewerbungen zum Innovationspreis 2010 können bis Anfang Juni eingereicht werden. Erstmals wird dieses Jahr ein Sonderpreis Wissenschaft für Bewerber aus dem Wissenschaftsumfeld im Wert von 3.000 Euro ausgelobt. Dieser von der Sparkasse Göttingen gestiftete Sonderpreis soll junge Startups, Studenten, Mitarbeiter einer Hochschule oder einer wissenschaftlichen Einrichtung ansprechen.