Vier Milliarden Euro für den Mittelstand

© Entscheider Medien GmbH
Text von: redaktion

Etwa vier Milliarden Euro fließen aus dem so genannten ERP-Vermögen in den deutschen Mittelstand. Vor allem kleine und mittlere Unternehmen profitieren so vom nach dem Zweiten Weltkrieg entwickelten Marshall-Plan.

Das European Recovery Programm (ERP), auch als Marshall-Plan bezeichnet, ist die Grundlage, auf der das Programm zur Mittelstandsförderung basiert. Das Gesamtvermögen des Programms beträgt etwa 12 Milliarden Euro. Daraus gehen nun etwa vier Milliarden an den deutschen Mittelstand.

Die staatliche KfW-Bankengruppe hatte erst vor kurzem ihr Mittelstandspanel vorgestellt, so berichtet das manager-magazin. Demnach investierten kleine und mittlere Firmen im Jahr 2006 rund 193 Milliarden Euro – das war erstmals seit Jahren wieder ein Zuwachs von rund 11 Milliarden Euro gegenüber Vorjahr.