Videokommunikation in der Biotechnologie

© Entscheider Medien GmbH
Text von: redaktion

Projekt zum Aufbau eines Video-Kommunikationsnetzwerks Biotechnologie in der IWF Wissen und Medien GmbH in Göttingen.

„Über die Augen – in den Sinn“ war das Motto der Veranstaltung in der IWF Wissen und Medien GmbH in Göttingen.

Es war der Auftakt zum Projekt Videokommunikation in der Biotechnologie. Die Teilnehmer beschäftigten sich damit, wie TV-Journalisten, Wissenschaftler und Pressestellen die oft sperrigen und unsinnlichen Themen der Biotechnologie dem Publikum näherbringen können. Ziel des Projektes, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) unterstützt wird, ist es, ein Video-Kommunikationsnetzwerk Biotechnologie aufzubauen. Es soll die Erstellung, Verbreitung und Nutzung audio-visueller Medien für die Wissenschaftskommunikation auf dem Gebiet der Biotechnologie ermöglichen und vorantreiben.

Partner der Initiative sind neben der IWF Wissen und Medien GmbH Göttingen das Online-Portal Biotechnologie, die Gesellschaft für Wissensschaftskommunikation in Berlin und die m-m-tv GmbH in Osnabrück.Das IWF kämpft derzeit mal wieder um sein Übrleben. Die Bund-Länder-Kommission für Bildungsplanung und Forschungsförderung hat 2006 empfohlen, die öffentliche Förderung für die IWF Wissen und Medien gGmbH (früher: Institut für den Wissenschaftlichen Film) einzustellen. Seitdem wird intensiv über Zukunft und Fortbestand des IWF als medialer Dienstleister diskutiert.