VHS-Mentoring gestartet

Text von: redaktion

Am Freitag, den 15. Mai 2009, startete die Volkshochschule Göttingen ihr Mentoring-Programm zur Förderung von weiblichen Nachwuchsführungskräften. Daran beteiligt sind Unternehmen aus der Industrie, dem Handel sowie der Sozialwirtschaft.

Mit dabei sind beispielsweise Novelis Deutschland GmbH, Mahr GmbH, Coherent GmbH, Göttinger Werkstätten gGmbH, GDA Wohnstift, Manpower GmbH & Co. KG, Laser Laboratorium Göttingen e.V., VisiCon Automatisierungstechnik GmbH, Gesellschaft für Wirtschaftsförderung und Stadtentwicklung Göttingen mbH (GWG), Hausverwaltung Dawe GmbH und Naturkost Elkershausen GmbH.

Am 15. Mai 2009 trafen sich bei der Auftaktveranstaltung erstmals die 14 Mentees und ihre Mentorinnen und Mentoren. Neben dem Erfahrungsbericht von Anne-Cathrin Schreiber als ehemaliger Mentee „…und dann ist der Knoten geplatzt!“ erläuterte Petra-Johanna Regner, Geschäftsführerin der RubiCon GmbH, warum Mentoring eine ganz besondere Partnerschaft ist.

Im Mentoring-Programm der VHS nehmen die Mentees auch an Qualifizierungen der VHS teil, die ihr berufliches Profil vervollständigen sowie zusätzlich an zwei transnationalen Workshops mit Unternehmern aus Finnland und Litauen, die zu einem erweiterten Erfahrungsaustausch dienen sollen.

Die beteiligten Betriebe können Beratungen zur gendersensiblen Nachwuchsförderung und zur Entwicklung einer familienfreundlichen Unternehmenskultur bekommen.

Das Projekt wird gefördert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds.

Ansprechpartnerin bei der VHS Göttingen ist Bärbel Okatz, Telefon 0551 4952-34.