VGH Junior Challenge 2014 ein voller Erfolg

Text von: redaktion

Einmal selber als Spielerin und Spieler auf dem Parkett der Profis in der Sparkassen-Arena stehen. Über dieses Erlebnis durften sich die Teilnehmer der VGH Junior Challenge 2014 in der Endrunde freuen. IGS Geismar und Felix-Klein-Gymnasium sicherten sich den Titel

Einmal selber als Spielerin und Spieler auf dem Parkett der Profis in der Sparkassen-Arena stehen. Über dieses Erlebnis durften sich die Teilnehmer der VGH Junior Challenge 2014 in der Endrunde freuen. Im Rahmen des 28. Spieltags der 2. Basketball Bundesliga standen sich im Jahrgang 5./6. die Georg-Christoph-Lichtenberg Gesamtschule (IGS) und das Otto-Hahn-Gymnasium (OHG) sowie die Teams des Felix-Klein-Gymnasiums (FKG) und des Hainberg-Gymnasiums (HG) und im Jahrgang 7./8. die Mannschaften des Theodor-Heuss-Gymnasiums (THG) und des Hainberg-Gymnasiums (HG) sowie des Felix-Klein-Gymnasiums (FKG) und der KGS Gieboldehausen um den Einzug ins Finale gegenüber.

Bereits gut eine Woche zuvor, am 14. März, spielten die insgesamt 21 teilnehmenden Schulteams in den Sporthallen des Felix-Klein-Gymnasiums die Mannschaften für die Endrunde aus. Vergangenen Sonnabend war es dann endlich soweit – um 13 Uhr starteten die Halbfinals. Die Kids zeigten den Zuschauern auf der Haupttribüne guten Basketball und lieferten sich spannende Duelle um den Einzug ins Finale.

Über diesen konnten sich im Jahrgang 5/6 die Mannschaften der IGS Geismar und das Otto-Hahn-Gymnasium freuen. Die Schülerinnen und Schüler der IGS setzten sich souverän gegen OHG-Thunder durch und sicherten sich am Ende verdient den Turniersieg in ihrer Altersklasse. Auf den dritten Platz schaffte es das Felix-Klein-Gymnasium, dass im Spiel um Platz 3 gegen die Mannschaft des Hainberg-Gymnasiums gewann. Im Jahrgang 7/8 zog das Felix-Klein-Gymnasium locker ins Finale ein und traf dort auf den Sieger der vergangenen beiden Jahre, das Theodor-Heuss-Gymnasium. Dementsprechend eng ging es zunächst auf dem Parkett zu, ehe sich das Felix-Klein-Gymnasium nach der Pause dann ein wenig absetzen konnte und sich am Ende verdient gegen die Kids vom Theodor-Heuss-Gymnasium durchsetzte. Im ‚kleinen‘ Finale gewannen die Schülerinnen und Schüler der KGS Gieboldehausen gegen das Hainberg-Gymnasium und sicherten sich so Platz 3 im Jahrgang 7/8.

Die Siegerehrung der Plätze eins bis drei fand dann während der Halbzeitpause der Pro A-Partie der BG Göttingen gegen die Kirchheim Knights statt, bei der die Teilnehmer die Profis aktiv von der Tribüne aus anfeuerten. Neben jeder Menge Spaß bei den ‚kleinen‘ Teilnehmern fanden aber auch die Lehrer der Teams lobende Worte für die VGH Junior Challenge. „Das gemeinsame Erlebnis Mädchen und Jungen in einer Mannschaft spielen zu lassen macht dieses Schulturnier zu etwas Besonderem“, freute sich Christian Lüer von der IGS über die Veranstaltung. „Ich hoffe, die Organisatoren bleiben am Ball, damit solche Events für Schulen dauerhaft platziert werden – es lohnt sich“, bekräftigt Lüer damit die Planungen der VGH und Pro BG, das Schulturnier zu einer eigenen Liga auszubauen.