Verpackungsspezialist THIMM erzielt Umsatzplus von 23 Prozent

Text von: redaktion

Die THIMM Gruppe mit Hauptsitz in Northeim ist 2007 kräftig gewachsen: Der Umsatz stieg um 23 Prozent auf 292,2 Millionen Euro.

Alle Geschäftsfelder der Unternehmensgruppe blicken auf ein erfolgreiches Jahr zurück. So stieg das EBITDA im Berichtszeitraum um 43,2 Prozent auf 31,5 Millionen Euro, die EBITDA-Marge lag bei 10,8 Prozent.

Bei THIMM Verpackung stiegen Absatz und Umsatz mit Transport- und Verkaufsverpackungen aus Wellpappe stärker als im Branchendurchschnitt. Auch im kreativen Bereich punktete das Geschäftsfeld: bereits zum vierten Mal in Folge gewann eine Verpackungslösung von THIMM den weltweit ausgelobten „World Star Award“. THIMM Print stellte im letzten Jahr seine Marktführerschaft im Segment des hoch- wertigen Flexovordrucks erneut unter Beweis. THIMM Display hat sich gezielt auf hochwertige Segmente ausgerichtet. Die Kernkompetenz des neuen Geschäftsfelds THIMM PrePress Services ist die Verbindung von Display- und Verpackungs- Know-how sowie die Gestaltung solcher Produkte, so dass Design- und Drucklösung abgestimmt auf die Produktions- anforderungen aus einer Hand kommen. THIMM SCHERTLER Verpackungssysteme ist der führende Systemanbieter im Markt anspruchsvoller Spezialverpackungen aus unter- schiedlichen Materialkombinationen. THIMM Consulting knüpfte 2007 an die Leistung des Vorjahres an.

Insgesamt beschäftigte die THIMM Gruppe Ende vergangenen Jahres 1.469 Mitarbeiter an zehn Standorten und bildete 82 junge Menschen in unterschiedlichen Berufen aus.

Mit 9,7 Millionen Euro hat THIMM im Jahr 2007 kräftig in die Unternehmensgruppe investiert. Der Schwerpunkt der Investitionen lag auf der Installation neuer Anlagen in den Verpackungswerken sowie im Ausbau der übrigen Geschäftsfelder und Auslandsstandorte. Hierzu gehörten beispielsweise der Neubau des neuen Verpackungswerkes in Rumänien und ein weiterer Kapazitätsausbau in Tschechien. In die deutschen Standorte sind umfangreiche Mittel in Produktionskapazitäten, Produktivitätssteigerung und innerbetriebliche Logistiksysteme geflossen.

In das laufende Jahr sind alle Geschäftsfelder der Unternehmensgruppe gut gestartet. Jens Fokuhl, Kaufmännischer Geschäftsführer THIMM Gruppe: „Im ersten Quartal liegen wir bei Mengen- und Umsatzentwicklung über Plan.“ THIMM – THE HIGHPACK GROUP erwartet 2008 ein Umsatzwachstum von mindestens sieben Prozent. Mittelfristig plant die unabhängige Unternehmensgruppe in Familienbesitz den weiteren Ausbau ihrer Marktposition in attraktiven Spezialsegmenten und internationales Wachstum. Möglichkeiten durch Zukäufe oder Joint-Venture werden sukzessive auf Erfolgs- und Chancenpotenziale geprüft und bewertet.