VerpackungsCluster: Dreidimensionale Lösungen

© privat
Text von: redaktion

Die ERPA Systeme GmbH in Göttingen war Veranstaltungsort der letzten Fachtagung des VerpackungsClusters. Das Unternehmen hat sich auf die Erstellung von 3D-CAD/CAM Softwareproduktionen spezialisiert.

Innovative Ideen, optimierte Transportlösungen, verkaufsfördernde Verpackungen und kosteneffiziente Maschinen sind die Erfolgsfaktoren für die über 100 Unternehmen der Verpackungsindustrie, die in Südniedersachsen tätig sind.

Ein Großteil dieser Unternehmen hat sich 2006 im VerpackungsCluster Südniedersachsen e.V., Göttingen, zusammengeschlossen. Auf der letzten Fachtagung waren „Dreidimensionale Display- und Verpackungslösungen“ das Hauptthema.

ERPA präsentierte den rund 30 Teilnehmern der Tagung die Möglichkeiten der 3D-Konstruktionen und die sofortige Live-Fertigung einer Verpackung mittels Digitaldruckmaschine und Schneideplotter der modernsten Generation.

Ein weiterer Punkt der Tagesordnung war die Darstellung der Ergebnisse der seit einem Jahr laufenden Kooperation zwischen dem VerpackungsCluster und dem Marktplatz Südniedersachsen.

Des weiteren wurde über Aktuelles aus den laufenden Projekten berichtet. So konnten beispielsweise für 2009/2010 Rahmenabkommen mit den Autovermietungen Sixt und Hertz geschlossen werden, um den Mitgliedsfirmen die Möglichkeit zu geben, kostengünstig PKWs und Transporter zu mieten.

Auch wurde die VC-Seminarplanung für 2009/2010 vorgestellt. Bereits über 10.000 Seminarstunden wurden von den Mitgliedsunternehmen reserviert.

Die nächste Fachtagung findet im Oktober 2009 bei der TOP LABEL GmbH & Co.KG in Alfeld (Leine) statt.