Verfall und Ende des öffentlichen Lebens

© Berlin Verlag
Text von: redaktion

Richard Sennett untersucht das, was er als Wesenszug moderner Gesellschaften ausmacht: den »Verfall der öffentlichen Lebenswelt« und die »Tyrannei der Intimität«.

Dabei stützt er sich auf einen umfassenden Schatz an Quellen aus der Welt der Mode, der Stars, der Familie, der politischen Rhetorik, der Psychologisierung von Politik und menschlichen Beziehungen. Ein Werk intensivster Nachdenklichkeit, in dem sich analytischer Einfallsreichtum und historisches Urteilsvermögen zu einer großen Studie verbinden.

„Verfall und Ende des öffentlichen Lebens“ von Richard Sennett ist im Berlin Verlag erschienen und für 10,50 Euro im Handel erhältlich.