Verdis Nabucco

© Entscheider Medien GmbH
Text von: redaktion

Am 17. August Gräflicher Landsitz Hardenberg

Um 20 Uhr beginnt im Schlosspark des Gräflichen Landsitzes Hardenberg ein Opern-Spektakel: Große Show-Effekte, imponierende Kulissen, prächtige Kostüme und magische Gesänge bietet die Neu-Inszenierung der Oper Nabucco. Das abwechslungsreiche Schauspiel für Augen und Ohren ist zugleich ein grandioses Gesamtkunstwerk unter der Leitung von Roland Mell.

Erstklassige Künstler, das Classical Symphonic Orchestra, 120 Mitwirkende, echte Kamele und Pferde sowie farbenprächtige Pyroeffekte machen Verdis Meisterwerk zu einem völlig neuartigen Erlebnis nicht nur für Opern-Liebhaber.

Nach zwei Frühwerken begründete Nabucco, 1842 in Mailand uraufgeführt, den Weltruhm des italienischen Komponisten Giuseppe Verdi (1813–1901). Der Gefangenencho wurde zur heimlichen Nationalhymne der Italiener.

Karten für die Veranstaltung gibt es an allen Vorverkaufsstellen oder unter www.ticketonline.de ab 36,95 Euro.