Verdienstorden für Nicholas McGegan

© Alciro Theodoro da Silva
Text von: redaktion

Nach der Premiere der Oper Teseo hat es für den Künstlerischen Leiter der Internationalen Händel-Festspiele Göttingen eine besondere Ehrung gegeben: Nicholas McGegan erhielt das Verdienstkreuz am Bande des Niedersächsischen Verdienstordens.

McGegan erhielt von Staatssekretär Josef Lange das ihm vom Niedersächsischen Ministerpräsidenten David McAllister verliehene Verdienstkreuz am Bande des Niedersächsischen Verdienstordens.

Der in Sawbridgeworth (England) geborene, international anerkannte Dirigent barocker Musik wurde damit für sein künstlerisches Wirken sowie seine Kooperation mit der Musikwissenschaft in Göttingen und Hannover ausgezeichnet.

McGegan leitet die Festspiele bereits seit 1991. Vor fünf Jahren hat er ein eigenes FestspielOrchester Göttingen (FOG) gegründet. Er hat es zudem verstanden, internationale Künstler in das hochwertige Programm einzubauen.

„Durch die Einbeziehung historischer Elemente und mit Ihrer Kultivierung großer Spielfreude haben Sie den Internationalen Händel-Festspielen eine ganz eigene künstlerische Note verliehen und das Publikum begeistert. Zudem haben Sie dem musikalischen Nachwuchs bei den jährlichen Opern- und Oratorienaufführungen ein attraktives Podium geboten“, sagte Lange.

Der Kulturstaatssekretär lobte auch McGegans Wirken als Honorarprofessor an der Georg August Universität Göttingen. Der Dirigent hat sich in seinen Kooperationen mit dem Musikwissenschaftlichen Seminar und der Hochschule für Musik,Theater und Medien Hannover Verdienste erworben.

Für sein musikalisches Wirken erhielt McGegan bereits zahlreiche Auszeichnungen. 1993 wurde er mit dem Händel-Preis der Stadt Halle geehrt und 2006 zum Honorarprofessor der Philosophischen Fakultät der Göttinger Universität ernannt.

Die britische Königin verlieh McGegan im vergangenen Jahr für seine musikalischen Leistungen außerhalb Großbritanniens den Verdienstorden „Officer of the British Empire“ (O.B.E.)

Nach 20 Jahren gibt McGegan die künstlerische Leitung mit dem Ende der diesjährigen Internationalen Händel-Festspiele an Laurence Cummings ab, bisher Leiter des London Handel Festival.

McGegan wird sich künftig verstärkt seiner Arbeit mit dem Philharmonia Baroque Orchestra in San Francisco widmen, dessen Leitung er seit 25 Jahren innehat. Als Gastdirigent ist er aber auch weiterhin in Europa zu erleben.