Veilchen holen Eurocup-Sieger

© IStockPhoto
Text von: redaktion

Die BG Göttingen hat einen neuen Spielmacher gefunden. Der Beko Basketball-Bundesligist aus Südniedersachsen nimmt US-Guard Ricky Minard für vorerst eine Saison unter Vertrag.

„Wir waren auf der Suche nach einem Spieler mit viel Erfahrung in den besten Ligen Europas“, sagt BG-Headcoach Johan Roijakkers. „In Ricky haben wir den richtigen Mann gefunden.“ Der 32-jährige Minard ersetzt Marcus Hatten, den die BG aufgrund einer Knieverletzung wieder ziehen lassen musste. Minard stand in der vergangenen Saison von Januar bis März 2015 bei SPO Rouen Basket in der ersten französischen Liga unter Vertrag, absolvierte dort allerdings nur fünf Spiele.

„Nachdem Ricky so lange in Europa gespielt hatte, wollte er ein Jahr für seine vier Kinder da sein“, erklärt Roijakkers die Auszeit. Seine Basketball-Karriere begann der Veilchen-Neuzugang 2000 bei der Morehead State University im US-Bundesstaat Kentucky, für die er immer noch der Spieler mit den meisten erzielten Punkten während seiner College-Zeit ist. 2004 wurde der Aufbauspieler an 48. Stelle von den Sacramento Kings (NBA) gedraftet, schaffte es aber nicht in den endgültigen Kader für die Saison, sodass er zunächst in der NBA Development League für die Columbus Riverdragons spielte. Im Januar 2005 wechselte Minard nach Europa zu Lauretana Biella (Italien). Die kommenden fünf Spielzeiten blieb der Guard in der ersten italienischen Liga bei Reggio Emilia, Premiata Montegranaro und Lottomatica Roma. Nach Stationen in Russland (Khimki Moskau Region, UNICS Kazan) und der Ukraine (Azovmash Mariupol) sowie einem Eurocup-Sieg (2011 mit Kazan) kehrte der Aufbauspieler 2012 nach Italien zurück und verbrachte die erste Hälfte der Saison 2012/13 bei Virtus Bologna. Den Rest der Saison ging Minard für Besiktas Istanbul in der Türkei auf Korbjagd. 2013/2014 war Budivelnyk Kiew sein Arbeitgeber, mit dem er in der ukrainischen Liga Meister und Pokalsieger wurde.

In 31 Spielen stand der US-Guard im Schnitt 27 Minuten auf dem Parkett, erzielte 10,4 Punkte (38 Prozent Dreier-Trefferquote), holte 4,3 Rebounds und gab 5,5 Assists.