Unternehmertag 2015

© MEKOM Regionalmanagement Osterode am Harz e.V.
Text von: redaktion

MEKOM Unternehmertag am 21. Mai: Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik aus dem Bereich Südharz/Südniedersachsen treffen sich in Osterode, um 'miteinander zu sprechen und gemeinsam zu handeln'.

Das schnelllebige digitale Zeitalter stellt nicht nur die Wirtschaft vor neue Herausforderungen. Vor allem das menschliche Gehirn muss immer mehr Reize immer schneller verarbeiten. Mit einem spannenden und informativen Vortrag zu diesem besonderen Thema sorgt der Neurobiologie Martin Korte von der TU Braunschweig für ausreichend Diskussionsstoff beim diesjährigen Unternehmertag am 21. Mai.

Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik im Bereich Südharz/Südniedersachsen treffen sich zu dem alljährlichen Austausch in der Stadthalle Osterode. „Miteinander sprechen, gemeinsam handeln“ ist das Motto.

„Der Unternehmertag ist unsere bedeutendste Netzwerkveranstaltung“, so MEKOM- Vorstandsvorsitzender Rainer Beyer, „hier findet ein wichtiger Austausch zwischen den Entscheidern der Region statt.“ Rund 300 Gäste nehmen in der Regel die Einladung wahr und nutzen diese Plattform für intensive Gespräche.

Mit der Wentorf & Schenkhut GmbH konnte zudem ein Unternehmen aus der Region als Unterstützer für diese Veranstaltung gewonnen werden. Für Gesprächsbedarf sorgt auch der Vortrag von Martin Korte zum Thema „Lebenslanges Lernen“. Als Hirnforscher und Lernexperte ist er Professor für zelluläre Neurobiologie an der TU Braunschweig. Er erforscht die Grundlagen von Lernen und Gedächtnis sowie die Vorgänge des Vergessens. Zum Unternehmertag ging er der Frage nach, wie das menschliche Gehirn auf die rasant steigende Nutzung digitaler Medien reagiert und welche Chancen und Risiken dahinter stehen.