Unternehmer berichten „Wie bringe ich Innovationen in den Markt?“

© Entscheider Medien GmbH
Text von: Redaktion

Unternehmer treffen Unternehmer beim dritten FORUM FÜR IDEEN am 11. Juni 2007 bei der Otto-Bock-HealthCare in Duderstadt.

Auf Einladung der WRG Wirtschaftsförderung Region Göttingen GmbH haben sich am 11.06.07 rund 65 Unternehmer beim dritten FORUM FÜR IDEEN getroffen, diesmal bei der Firma Otto Bock HealthCare GmbH in Duderstadt. Alle Firmen waren 2003 – 2006 Teilnehmer des Innovationspreises des Landkreises Göttingen gewesen.

Nach einer kurzen Begrüßung durch Michael Hasenpusch (Geschäftsführer Technologiebereich Otto Bock HealthCare) und Landrat Reinhard Schermann ging es zur Sache. Moderiert von Stefanie Kleine von der WRG, beantworteten Felix Dossmann (dff solutions), Manfred Lemke (Vereta) und Dr. Harald Schlüter (dr. schlüter: Marketingagentur) die Frage, wie sie ihre Innovationen erfolgreich vermarktet und welche Hürden sie übersprungen haben.

Alle drei kleineren mittelständischen Unternehmer hatten unterschiedliche Erfahrungen gemacht. Manfred Lemke von Vereta stellte fest, dass Innovationen immer gefordert, aber zu kurz gefördert und zu spät geordert werden. Felix Dossmann (dff solutions) brachte seine Eindrücke mit der Aussage auf den Punkt, dass er erstmal eine Innovation haben muss, bevor er sie auf den Markt bringen muss. Innovation sind zu 80 Prozent Beobachtung, zu 15 Prozent Zuhören und 5 Prozent Glück. Und dann nochmals 100 Prozent Arbeit. Schlüter ging besonders auf die Gründungssituation ein. Seiner Meinung nach entwickeln Firmengründer eine Antwort und suchen dann denjenigen, der die Frage dazu stellt. Dabei vergessen sie, dass die schönste Innovation nichts bringt, wenn kein Markt vorhanden ist. Alle drei Unternehmer waren sich einig, dass der richtige Zeitpunkt eine wesentliche Rolle spielt, um erfolgreich eine Innovation zu vermarkten. Bestes Beispiel dafür waren die ersten PDA`s, die erst mit fortschreitender Technikorientierung ein Erfolg wurden. Hilfreich sind auch erhaltende Preise und Auszeichnungen, wie Manfred Lemke feststellte. Nach der erfolgreichen Platzierung beim Technologiepreis „Hermes Award“ 2004 und jetzt als 3. Sieger des Innovationspreis 2006 des Landkreises Göttingen hilft beim Anbahnen neuer Kundenbeziehungen und bei Kapitalgebern. Das Publikum nutzte rege die Möglichkeit, um Fragen zu stellen und Antworten direkt aus der Praxis zu erhalten.

Aber nicht nur die Erfahrungen standen im Mittelpunkt, sondern in erster Linie wurden Erfahrungen ausgetauscht und neue Kontakte geknüpft. Genau mit diesem Ziel hatte Landrat Reinhard Schermann das Innovationsforum gestartet. Wichtig für Unternehmen sind Innovationen, Informationen und Kontakte betonte Landrat Schermann. Deshalb wird es im September 2007 das nächste FORUM FÜR IDEEN geben.

Weitere Informationen über das FORUM FÜR IDEEN und den INNOVATIONSPREIS gibt es bei Stefanie Kleine, Wirtschaftsförderung Region Göttingen GmbH, Tel. (0551) 999 54 98-2