Universität Göttingen erneut in der Spitzengruppe

Text von: redaktion

Im aktuellen Hochschulranking des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) belegt die Universität Göttingen in fünf Fächern Plätze in der Spitzengruppe.

Bestnoten in der Kategorie Studiensituation insgesamt erzielten die Fächer Mathematik, Physik, Geografie und Geowissenschaften.

Die Göttinger Chemie ist in der Kategorie Zitationen in der Spitzengruppe vertreten. Das Fach Physik überzeugt außerdem mit der Ausstattung der Praktikumslabore sowie den Zitationen und Forschungsgeldern.

Die Fächer Geografie und Geowissenschaften zeichnen sich durch ein herausragendes Exkursionsangebot aus, die Geografie außerdem durch Betreuung und wissenschaftliche Veröffentlichungen. Das Fach Mathematik belegt bei den Forschungsgeldern und den wissenschaftlichen Veröffentlichungen einen Platz in der Spitzengruppe.

Mit insgesamt 32 Fächern und mehr als 300 analysierten Universitäten und Fachhochschulen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und den Niederlanden ist das CHE-Hochschulranking das umfassendste und detaillierteste Ranking im deutschsprachigen Raum.

Im diesjährigen Hochschulranking wurden insgesamt zwölf Fächer neu bewertet. Von der Universität Göttingen beteiligten sich sechs Fachbereiche. Neben Fakten zu Studium, Lehre, Ausstattung und Forschung berücksichtigt die Rangliste Urteile von mehr als 250.000 Studierenden über ihre Studienbedingungen.

Das Hochschulranking erscheint im neuen ZEIT Studienführer 2012/13, der ab Mittwoch, 2. Mai 2012, im Handel erhältlich ist. Die Ergebnisse sind außerdem auf der Webseite der ZEIT (ab 2. Mai) zu finden.