UMG erweitert Betreuungsangebot

© umg
Text von: redaktion

Neu ist die “Zwergengruppe“ für 15 Kinder in einem Alter von ein bis drei Jahren. Dazu wurde ein Teilbereich der Räume komplett umgebaut und renoviert.

Gebäudestrukturen wurden aufgelockert, helle und offene Räume sind entstanden und eine neue Küche wurde eingebaut. Auch ein eigener Schlafraum für den Mittagsschlaf gehört zu der neuen Gruppe dazu, denn die Kinder können hier von 8 bis 16 Uhr betreut werden.

Die neue „Zwergengruppe“ wird von der UMG und Universität gemeinsam betrieben. Sieben Plätze stehen der Universität für Wissenschaftler/innen der Exzellenzinitiative zur Verfügung.

Damit soll der Standortfaktor für Forscherinnen und Forscher noch attraktiver gestaltet werden. Auch der Stadt Göttingen dient die neue Gruppe. Mit den neuen Krippenplätzen trägt sie zur Deckung des Bedarfs in Göttingen bei.

„Ich freue mich, dass wir unser Angebot erweitern konnten und uns neue Erzieherinnen unterstützen“, sagt Christiane Heicke, Leiterin der Kindertagesstätte.

Auch Marcus Bühre, Geschäftsbereichsleiter Hotelleistungen der Universitätsmedizin Göttingen, freut sich: „Wir sind damit der Zeit einen Schritt voraus, denn die Rufe nach besseren Betreuungsangeboten im Wissenschaftsbereich werden allgemein immer lauter. Wir sind schon jetzt soweit.“

Das Kinderbetreuungsangebot der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) nimmt bundesweit eine Spitzenposition ein. Die UMG trägt die 150 Plätze seiner Kindertagesstätte in Ganztagsbetreuung und Vollverpflegung mit einem hohen Eigenanteil und bietet günstige Betreuungsplätze in Göttingen an. Eltern mit Schichtdienst oder ungünstigen Arbeitszeiten werden besonders berücksichtigt.