Über 19.000 Euro durch Sponsorenlauf eingenommen

Text von: redaktion

Am vergangenen Dienstagabend erlebte die Sportanlage auf den Zietenterrassen in Göttingen einen ungewohnten Auflauf. 92 Sportler traten zu dem Sponsorenlauf für den Erhalt der 1. Damenmannschaft der BG 74 Göttingen an. Das Ergebnis: 19.000 Euro konnten gesammelt werden.

Seit fast drei Wochen laufen die Rettungsaktionen für die Damen der BG 74 in der 1. DBBL. Schülerin Amira Becker, die den Lauf organisierte, und viele andere dachten sich Aktionen aus, um kurzfristig das benötigte Geld für das DBBL-Team zu sichern. Durch den Kampfeswillen und das Engagement von Sponsoren sind inzwischen über 60.000 Euro zusammengekommen.

Mehr als 400 Klein- und Kleinstsponsoren hatten vor dem Lauf einem der Sportler die Zusage gemacht, für jede gelaufene Runde ihres Sportlers zwischen 1 und 200 Euro an die starting five GmbH zu zahlen.

Und so war der Ehrgeiz groß, möglichst viele Runden in der vorgegebenen Laufzeit von einer Stunde zu schaffen. Mit der Unterstützung von 200 Zuschauern, Helfern, der Damenmannschaft und auch des Herren-Teams wurde Runde um Runde gelaufen. Das Kampfgericht zählte nach einer Stunde gemeinschaftlicher Höchstleistung 1646 gelaufene Runden im Gegenwert der Summe von 19.114,20 Euro.

„Durch die Aktion ist dringend benötigtes Geld zusammen gekommen. Allen Beteiligten gilt unser tiefster Dank. Aber es ist noch ein weiter Weg, um die Zukunft von Erstliga-Damenbasketball in Göttingen nachhaltig zu sichern“, so starting five-Geschäftsführer Marc Franz.