Türöffner für neue Märkte

© GWG
Text von: redaktion

Eine südkoreanische Marketing- und Vertriebsdelegation aus dem Bereich spezialisierter Nutzfahrzeughändler und -Zulieferer besuchte am 29. September die ESDA Fahrzeugwerke GmbH in Göttingen.

ESDA-Geschäftsführer Attila Bayer und GWG-Prokurist Klaus Rüffel hießen die südkoreanische Delegation in Göttingen willkommen und informierten über das Unternehmen ESDA Fahrzeugwerke GmbH und die Wirtschaftsregion Göttingen.

Die koreanische Marketing- und Vertriebsdelegation bestand aus 15 Geschäftsführern des Technopark Jeonbuk der südlich von Seoul in einem neu entstandenen Gewerbegebiet für Nutzfahrzeuge und Teilelieferanten liegt.

Neben den großen Weltmarktführern, wie Hyundai-Mercedes (LKW-Werk), Kia, Renault, Daewoo, haben dort auch verschiedene regionale Unternehmen ihre Niederlassungen.

Hervorgegangen aus der ESDA Mobiltechnik GmbH wurde die ESDA Fahrzeugwerke GmbH im Jahre 2003 unter der Geschäftsleitung von Cemil und Attila Bayer im Rinschenrott 3 gegründet.

Zusammen mit der langjährigen Erfahrung aus dem Bühnen- und Anlagenbau zählen zu den heutigen Leistungen der ESDA die Fertigung von LKW- und Anhänger-Hubarbeitsbühnen sowie die Produktion von Aluminium- und Stahlbehältern.

„Kooperationen und Netzwerke zu initiieren und auszubauen gerät verstärkt zu einer Kernaufgabe moderner Wirtschaftsförderung. Der Besuch der koreanischen Delegation könnte für die ESDA GmbH der Türöffner für neue Zusammenarbeit und neue Märkte sein,“ freut sich Klaus Rüffel.