Traditionsfestival mit internationalen Gästen

Text von: redaktion

Zum diesjährigen Göttinger Literaturherbst, der am Wochenende beginnt, werden Gäste aus zehn Ländern erwartet. Vom 14. bis zum 23. Oktober finden gut 30 Veranstaltungen statt.

Bei der 20. Auflage des Traditionsfestivals stellen u.a. Kate Atkinson (England), Véronique Bizot (Frankreich), Peter Temple (Australien) und der Fantasy-Autor Tad Williams (USA) ihre neuen Romane vor. Mit Vortragsreihen der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen und der Max-Planck-Gesellschaft hat das Festival auch in diesem Jahr einen ausgeprägten wissenschaftlichen Schwerpunkt.

Für die Akademie eröffnet der Historiker Lothar Gall mit der Vorstellung seiner neuen Biographie von Wilhelm von Humboldt, für die Max-Planck-Institute eröffnet die Paläoanthropologin Katerina Harvati mit einem Vortrag über „Neandertaler und moderne Menschen“.

Innovative Forschung für ein allgemeines Publikum versprechen auch die Vorträge des Palliativmediziners Gian Domenico Borasio (Lausanne), des Wirtschaftswissenschaftlers Paul Collier (Oxford) und des Philosophen Thomas Pogge (New Haven, Connecticut).

Zum Abschluss des Literaturherbstes wird im Rahmen einer Matinee der NDR Kultur Sachbuchpreis an die Philosophin und Historikerin Bettina Stangneth verliehen. Der mit 15.000 Euro dotierte Preis wird jährlich für das „beste in deutscher Sprache erschienene Sachbuch“ verliehen.

Karten für das Festival sind in der Buchhandlung Deuerlich in Göttingen, in der Tourist-Information im Alten Rathaus und an der Kasse des Deutschen Theaters erhältlich. Telefonische Kartenbuchung: 0551 – 499 80 31. Internet: www.literaturherbst.com