Tobias Wolff wird neuer Intendant der Händel-Festspiele

© Stephan Walz
Text von: redaktion

Geschäftsführender Intendant des weltweit ältesten Barockmusikfestivals wird ab September 2011 der Kulturmanager Tobias Wolff, der gemeinsam mit dem britischen Dirigenten Laurence Cummings zukünftig das Leitungsteam der Festspiele bildet.

Die Zeichen stehen auf Neuanfang:

Wolff, der zuletzt als kommissarischer Verwaltungsdirektor und persönlicher Referent des Generalintendanten bei Theater & Philharmonie Thüringen (Altenburg/Gera) arbeitete, gilt als profilierter Musikmanager und Experte auf dem Gebiet Marketing und Fundraising.

Darüber hinaus verfügt er als Musikwissenschaftler, freier Musikjournalist und ehemaliger Chefdramaturg über zahlreiche Kontakte in der internationalen Musik-Szene.

Sein Ziel ist es, gemeinsam mit dem Künstlerischen Leiter sowie dem Team der Händel-Festspiele das Profil des Festivals weiter zu schärfen und noch mehr Gäste aus aller Welt für Händel zu begeistern.

„Es gibt viele Festspiele für Alte Musik – aber nur ein Original! Ich bin stolz darauf, in den kommenden Jahren am Erfolg dieses Traditionsfestivals mitarbeiten zu dürfen, freue mich auf inspirierende Begegnungen mit Menschen aus Stadt und Region und hochkarätigen Künstlern.

Und natürlich auf mitreißende und sinnliche Händel-Erlebnisse! Dem Aufsichtsrat der Internationalen Händel-Festspiele danke ich sehr für das entgegengebrachte Vertrauen“, sagt der 35-Jährige.

Wilhelm Krull, Aufsichtsratvorsitzender der Internationale Händel-Festspiele Göttingen GmbH begrüßt die Entscheidung des Gremiums:

„Wir freuen uns, dass es gelungen ist, mit Tobias Wolff eine Persönlichkeit mit ausgewiesenen fachlichen und kommunikativen Kompetenzen gewonnen zu haben. Ich bin sicher, dass mit Laurence Cummings als Künstlerischem Leiter und Tobias Wolff als Geschäftsführendem Intendanten sowohl die Kontinuität musikalisch-qualitativ hochgeschätzter Festspiele als auch neue Impulse für ihre Weiterentwicklung gewährleistet sind.“