Tipps rund ums Knie

Text von: redaktion

Mit den richtigen Tricks und Übungen lässt sich überall und ganz leicht Entlastung für die Knie schaffen und Beschwerden vorbeugen.

Sport treiben, der die Knie entlastet und die Oberschenkel stärkt Aquajogging, Radfahren, Rücken- oder Kraulschwimmen – diese Sportarten eignen sich ideal für schmerzende Knie. Vor allem die Bewegungen im Wasser sind gut für den Aufbau der Muskulatur und entlastend für die Gelenke. Besonders effektiv sind gezielte Übungen zur Stärkung der Adduktoren (Innenbeinmuskeln) sowie des Quadrizeps (Streckmuskel des Oberschenkels, der zur Kniescheibe führt). Joggen sollten Menschen mit Knieproblemen dagegen vermeiden.

Flache Schuhe tragen Frauen tragen gern Schuhe mit Absatz. Das sieht schick aus, ist aber eine große Belastung für das Knie. Es ist, als würden sie permanent auf den Zehenspitzen laufen. Flache Schuhe, möglichst mit Fußbett, sind die gesündere Variante. Und auch hier gibt es sehr schicke Ausführungen. Bei Fehlstellungen im Fuß- oder Beinbereich kann ein Fußbett verhindern, dass der Fuß nach innen kippt und so eine große Last auf dem Kniegelenk liegt.

Übergewicht reduzieren Übergewicht ist Gift für die Gelenke. Jedes Kilo zu viel belastet das Knie und beschleunigt seinen Verschleiß. Daher – den Gelenken zuliebe – auf eine gesunde Ernährung und auf Bewegung setzen, um so übermäßige Pfunde abzubauen.

Ausgleich schaffen zum permanenten Sitzen Angewinkelte Beine sind eine Tortur für das Kniegelenk. Die Oberschenkelmuskulatur wird verkürzt, es entsteht ein permanenter Zug auf dem Knie. Daher die Beine am besten unter dem Schreibtisch ausstrecken, immer wieder mal aufstehen und – z.B. beim Telefonat – im Raum hin und her gehen.