Tilch doppelt ausgezeichnet

© Bley / FriedWald
Text von: redaktion

Das Northeimer Unternehmen Tilch - Ganzheitliche Pflege und Betreuung hat nach drei Auszeichnungen als Top-Arbeitgeber bei 'Top Job' in diesem Jahr den Gesamtsieg als 'Arbeitgeber des Jahres' in seiner Größenklasse errungen.

Denn mit frischen Ideen versucht der Geschäftsführer Sven Tilch, die Belastungen abzufedern, die der Pflegeberuf für die 390 Mitarbeiter in den 16 Senioren-, Pflege- und Wohnheimen sowie in einem Mehrgenerationenhaus und den Service-Betrieben mit sich bringt. Eine dieser Ideen ist die Einrichtung eines „Mitarbeiterhauses“: Wenn es zu Konflikten zwischen Beschäftigten kommt, können sich diese dorthin zurückziehen und die Angelegenheit bereinigen, in schwierigen Situationen sogar unter Hinzuziehung eines Coachs. „Wichtig ist, dass alles, was in dem ‚Mitarbeiterhaus‘ besprochen wird, auch dort bleibt. Ich weiß in der Regel gar nicht genau, worum es geht“, berichtet Tilch.

Darüber hinaus bietet der Unternehmer seinen Mitarbeitern ein umfangreiches Gesundheitsprogramm mit Besuchen von Fitness-Studios, Nordic Walking und anderen Sportarten an. Auch an den Kosten für Besuche bei Physiotherapeuten und Heilpraktikern oder für Zahn- und Brillenersatz beteiligt sich der Heimbetreiber. Da in dem 1987 gegründeten Unternehmen vor allem Frauen arbeiten, nutzt Tilch das Mehrgenerationenhaus auch gleich als Krippe für die Kinder von Mitarbeiterinnen. Mit seinen Ideen hat Sven Tilch ein modernes Unternehmen geschaffen, das seinesgleichen in der Pflegebranche suchen dürfte. Wie innovativ der Niedersachse und seine Mitarbeiter dabei sind, zeigt die zusätzliche, zum vierten Mal erreichte Auszeichnung des Unternehmens als Top-Innovator beim Innovationswettbewerb „Top 100″.

Tilch bindet seine Mitarbeiter mit standortübergreifenden Teams und Projektgruppen intensiv in die Suche nach neuen Ideen ein und fördert ihren Ideenreichtum mit großzügigen Weiterbildungsangeboten: Durchschnittlich 15 Tage bekommt jeder Beschäftigte für die Erweiterung seiner Kenntnisse zur Verfügung – und zwar, auch das eine Innovation, einschließlich der Reinigungskräfte, Hausmeister und Auszubildenden.

„Wenn man viele Innovationsprojekte umsetzt und immer wieder neue Wege erschließt, dann hat man einen großen Bedarf an Informationen“, erklärt Tilch. Die zweifache Auszeichnung freut Tilch außerordentlich: „Sie zeigt uns, dass Innovation vor allem durch engagierte Mitarbeiter entsteht. Deswegen bedanke ich mich bei unserem Team, das diesen Doppelerfolg ermöglicht hat. Darüber hinaus werden wir die Ergebnisse der Analysen natürlich auch für unsere Personalarbeit und unser Innovationsmanagement nutzen – damit wir noch besser werden.“

Tilch ist Arbeitgeber des Jahres 2015

In dem seit 2002 ausgerichteten Arbeitgebervergleich ‚Top Job‘ legte Tilch in allen Bereichen einen überzeugenden Auftritt hin. 390 Mitarbeiter kümmern sich in dem Unternehmen um pflegebedürftige Menschen. Das kann außerordentlich belastend sein. Bei Tilch sorgt man dafür, dass die Mitarbeiter nicht selbst auf der Strecke bleiben, denn die Ansprüche und Leitwerte für die Pflege gelten auch für den Umgang mit den Mitarbeitern. Besonderes Augenmerk wird auf die Mitarbeiterorientierung und das lebenslange Lernen gelegt. Damit erreichte das Unternehmen, das zum vierten Mal mit dem ‚Top Job‘-Siegel ausgezeichnet wird, den Titel ‚Arbeitgeber des Jahres‘ in der Größenklasse C, die zwischen 251 und 500 Mitarbeiter umfasst.

Innerhalb des Unternehmens können die Mitarbeiter rotieren, um unterschiedliche Tätigkeitsbereiche kennen zu lernen. Auf 16 Einrichtungen in Niedersachsen sind die Mitarbeiter verteilt. Immer wieder werden sie für ein bis zwei Monate an einem anderen Standort eingesetzt. Gefördert werden hierbei die persönliche und fachliche Weiterbildung, ein abwechslungsreicher Arbeitsalltag sowie wie der Austausch und das Miteinander der Mitarbeiter. Übergreifende Zusammenarbeit und voneinander Lernen sind damit keine leeren Worthülsen, sondern gelebte Praxis. Auch das individuelle Lernen und die persönliche Entwicklung der Mitarbeiter stehen bei Tilch im Fokus. Fortbildungen werden in den Arbeitsalltag integriert, damit sie zeitlich an den Schichtdienst angepasst werden können.

Zudem können alle Mitarbeiter eine zusätzliche Berufsqualifizierung erlangen. Tilch unterstützt dies finanziell – bewusst auch für ältere Mitarbeiter. Interessenten für eine Führungsposition können – nach Abstimmung mit der Geschäftsleitung – schon einmal in den Alltag einer Führungskraft reinschnuppern. Sie werden von erfahrenen Führungskräften beraten. Auf dieser Basis können sie entscheiden, ob sie sich der Herausforderung tatsächlich stellen möchten. Im positiven Fall werden sie Schritt für Schritt an ihre neue Aufgabe herangeführt und bestehende Leitungspersonen stehen ihnen als Berater und Mentor zur Seite.

Wenn dann doch mal alles zu belastend wird oder es intern zu Konflikten kommt, steht den Mitarbeitern ein eigenes Haus als Rückzugsmöglichkeit zur Verfügung, um Probleme zu besprechen und zu lösen. „Die Auszeichnung zum ‚Arbeitgeber des Jahres 2015′ bei ‚Top Job‘ macht uns unglaublich stolz“, erklärt Geschäftsführer Sven Tilch „Sie zeigt uns, dass wir das Richtige für unsere Mitarbeiter tun und diese das genauso sehen. Mithilfe der ‚Top Job-Analyse‘ und gemeinsam mit der Belegschaft werden wir diesen Weg weitergehen. Der Titel ist somit nicht nur eine Auszeichnung, sondern beinhaltet zugleich auch eine Verpflichtung.“

Das Institut für Führung und Personalmanagement der Universität St. Gallen unter der Leitung von Heike Bruch analysierte die Teilnehmer. Zum einen beantworteten die Personalleitungen online Fragen zu den eingesetzten Methoden und Instrumenten der Personalarbeit. Zum anderen beteiligten sich die Mitarbeiter an einer umfangreichen Online-Befragung. Darin gaben die Beschäftigten Auskunft über die Qualität der Führung, den Grad der Motivation und die Identifikation mit dem Unternehmen und seinen Produkten. Diese Auswertung bestimmte zu zwei Dritteln das Ergebnis.

Ein Drittel zählte die HR-Auswertung. Die Top 5 jeder Größenklasse gingen durch eine weitere Bewertungsrunde mit zusätzlichen Interviews der wissenschaftlichen Leitung. Daraus ging Tilch als Sieger in seiner Größenklasse hervor. Für die aktuelle ‚Top Job‘-Runde haben sich 98 mittelständische Firmen beworben. 82 Unternehmen dürfen das Siegel tragen. Gut die Hälfte sind Familienunternehmen. Unter den Top-Arbeitgebern finden sich 25 nationale Marktführer. Im Durchschnitt beschäftigen die Unternehmen 363 Mitarbeiter.