Theaterstück soll Interesse am Handwerk wecken

© Entscheider Medien GmbH
Text von: Redaktion

Mit dem Theaterstück „Mit Herz und Hand“ will die Kreishandwerkerschaft Schüler der allgemeinbildenden Schulen für handwerkliche Berufe interessieren.

Der Einladung zu diesem Theaterstück in die Berufsbildenden Schulen 2 / Göttingen am 17.09. d. J. sind insgesamt 7, der 8 an dem „GAuS-Projekt“ der Kreishandwerkerschaft beteiligten Schulen gefolgt. 263 Schüler sind bereits angemeldet. Mehr geht nicht.

Zimmerermeister Richard Betz aus Hessen zieht bereits seit einigen Jahren durch die Republik und bringt jungen Menschen das Handwerk und seine Vielfältigkeit näher. Kein langweiliger Vortrag erwartet die Zuhörerschaft. „Mit Herz und Hand“ arbeitet auch während des Stückes u. a. mit einer Kettensäge. Am Ende hat er etwas gebaut. Und das Gebaute ist im wahrsten Sinne des Wortes belastbar.

„Mit schlichten Anzeigen und nur mit Worten kann man heute keinen Blumentopf mehr gewinnen“, stellt Kreishandwerksmeister Christian Frölich selbstkritisch und nüchtern fest. Wir müssen neue Wege gehen und uns auch etwas Außergewöhnlicheres einfallen lassen. Der direkte Kontakt, z. B. in Form eines interaktiven Theaterstücks, ist sicherlich ein geeigneter Weg, um dem potentiellen Nachwuchs ein Stückchen näher zu kommen.

Die Erfahrungen, die im Zusammenhang mit dieser Aufführung anderorts gemacht wurden, belegen das. Viele Jungen und Mädchen der 8., 9. oder 10. Klassen haben sich daraufhin intensiver mit dem Thema Handwerk beschäftigt. Das ist unser Ziel, mehr können wir zunächst nicht verlangen. Es ist ein kleines Mosaiksteinchen im großen Gesamtbild, was es am Ende gilt zu- sammengeführt zu werden“, so Frölich abschließend.