Teilnehmerrekord beim Innovationspreis 2007

© Entscheider Medien GmbH
Text von: redaktion

Die Innovationsregion Göttingen ist auf einem guten Weg, das zeigt der Teilnehmerrekord beim Innovationspreis 2007. Aus sechs Bundesländern traten die Bewerber an. Die Preisverleihung findet am 26. November im Deutschen Theater in Göttingen statt.

„Die Innovationsregion Göttingen zeigt zunehmend Profil und befindet sich auf gutem Weg.“ Mit diesen Worten kommentierte Landrat Reinhard Schermann die Rekordteilnehmerzahl von 76 Betrieben am jährlich stattfindenden Innovationspreis des Landkreises Göttingen. Dies sei ein klarer Beleg für die enorme Innovationskraft der hiesigen Unternehmen und mache Mut für weitere wirtschaftliche Entwicklung in diesem Raum. Insbesondere die hochwertige Qualität der Beiträge, ihre große Bandbreite – vom Hightechlaser bis zur Pferdeakupunktur – sowie die Beteiligung vom Gründerbetrieb bzw. Garagenunternehmen über mittelständische Unternehmen bis hin zum weltweit agierenden Konzern – zeichneten diesen Wettbewerb aus.

Erstmals werden nach den Ausführungen des Hauptverwaltungsbeamten die neun Preise im Wert von insgesamt 30.000 € auf jeweils drei Sieger in drei Kategorien aufgeteilt. Die 76 Bewerbungen gliedern sich auf 24 Produktinnovationen, 23 Innovationen aus dem Bereich Handwerk & Dienstleistungen und 29 Gründungsinnovationen auf. Der Sieger einer Kategorie erhält zusätzlich eine wertvolle Innovationsskulptur des international bekannten Künstlers Christian Jankowski. Hier handelt es sich um eine Stiftung der Sparkasse Göttingen.

Eine unabhängige Experten-Jury wird in den nächsten Wochen nach objektiven und genau festgelegten Bewertungskriterien alle Innovationsbeiträge beurteilen.