Tagungsoffensive gestartet

© Entscheider Medien GmbH
Text von: redaktion

Mit der Kampagne “Meetings, Incentives, Congress, Events“ startet ab Februar 2008 die gemeinsame Initiative von Göttingen Tourismus, Hotel Freizeit In, Lokhalle und Gräflicher Landsitz Hardenberg. Heute wurde die Kampagne in einer Pressekonferenz der Öffentlichkeit vorgestellt.

Ziele der Kampagne, die in den nächsten drei Jahren über ein Budget in Höhe von rund 200.000 Euro verfügt, ist, das Image der Kongress- und Tagungsregion zu prägen und die Nachfrage im Bereich Veranstaltungen bundesweit zu steigern. Im Fokus der Initiatoren stehen auch eine verbesserte Nachfrage aus der Region und die stärkere Nutzung der Ressourcen durch Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Unternehmen.

Göttingen Tourismus hat zur Unterstützung seit dem 1. Januar 2008 ein neues Servicebüro inklusive Hotline eingerichtet. Die Betreuung des Projekts übernimmt Keno Hennecke (siehe Foto), Experte für Kongresse und Tagungen. Im Internet werden ab Mitte Februar unter www.made-in-goettingen.de Informationen mit hoher Emotionalität und Praxisbeispiele zur Verfügung gestellt.

Verknüpft werden mit dem neuen Serviceangebot zahlreiche Marketingmaßnahmen. Bundesweit soll für die Tagungs- und Kongressregion Göttingen geworben werden. „Wir wollen den Bauchfaktor ansprechen“, sagte Gudrun Röhling von der Agentur unic. Die Kampagne entstand in Zusammenarbeit mit der Göttinger Agentur unic Marken.Märkte.Kommunikation., die auch mit der Kampagnenumsetzung beauftragt ist.