Schlagwort - Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie

Rhythmen und Reihen

Christine Reinckens ©privat

In seiner Ausstellungsserie 'Kunst am Fassberg' präsentiert das Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie Malerei von Christine Reinckens, freischaffende Künstlerin aus Kassel. Die Ausstellung 'Rhythmen und Reihen' wurde am Samstag, 26. Oktober 2019 um 16 Uhr im Foyer des Instituts eröffnet.

Millionen-Förderung

v.l.n.r.: Prof. Dr. Dirk Görlich, Prof. Dr. Stefan Raunser, Prof. Dr. Frank Schnorrer und Prof. Dr. Mathias Gaute ©Max-Planck-Institut für Molekulare Physiologie

Die Max-Planck-Wissenschaftler Stefan Raunser (Max-Planck-Institut für molekulare Physiologie, Dortmund) und Dirk Görlich (Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie, Göttingen) haben zusammen mit ihren Kollegen Mathias Gautel vom 'King’s College London' und Frank Schnorrer vom 'Developmental Biology Institute' (IBDM) in Marseille einen...

Klaus Sander Preis

Prof. Dr. Herbert Jäckle ©Böttcher-Gajewski/Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie

Die Gesellschaft für Entwicklungsbiologie (GfE) ehrt Herbert Jäckle, Emeritus-Direktor am Max-Planck-Institut (MPI) für biophysikalische Chemie in Göttingen, mit dem Klaus Sander Preis. Die mit 10000 Euro dotierte Auszeichnung wird dem Biologen am 19. Februar 2019 auf der GfE-Jahrestagung in Wien (Österreich) überreicht. 

Auf die Größe kommt es an

Kaliumkanäle lassen Kaliumionen (K+) hindurch, während Natriumionen (Na+) zuverlässig am Durchfluss gehindert werden. ©Wojciech Kopec/Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie

Ein Team aus Wissenschaftlern am Max-Planck-Institut (MPI) für biophysikalische Chemie sowie den Universitäten Dundee (UK) und Groningen (Niederlande) enthüllt, wie Ionenkanäle streng zwischen verschiedenen Ionensorten selektieren.